Sonntag, 3. Januar 2016

"Godspeed 2: Die Suche" - Beth Revis

Godspeed 2



Preis: € 19,95
Seitenanzahl: 464 Seiten
Reihe: Teil 2 von 3
Genre: Science Fiction
Verlag: Dressler
Erscheinungsdatum: August 2012
← ©Oetinger
Weitere Informationen auf Amazon








Drei Monate sind nach dem Tod des Ältesten und Orions Einfrieren vergangen. Junior ist nun der "Älteste" und muss sich in seiner neuen Rolle behaupten. Er will alles anders machen als sein tyrannischer Vorgänger - doch das Absetzen der Droge Phydus, mit der die Arbeiter und Versorger über Jahrzehnte hinweg ruhig gestellt wurden, sodass sie nur das taten, was ihnen aufgetragen wurde (weben, gärtnern etc.), bringt riesige Probleme mit sich. Von einem Tag auf den anderen ist nicht nur ein Bruchteil, sondern die gesamte Bevölkerung der Godspeed völlig bei Bewusstsein. Die Leute, die ihr bisheriges Leben in zufriedener Trance verbracht haben, wollen nun eigene Entscheidungen treffen und fordern Gerechtigkeit und Mitspracherecht. Unzufriedenheit über den unreifen 16-jährigen "Ältesten" macht sich breit, es wird gestreikt, die Lebensmittel werden knapp und es droht eine Revolution.

Zudem kommt, dass sich immer mehr Todesfälle ereignen: Einerseits Selbstmorde von Depressiven, andererseits mutwillige Morde durch zu viele beruhigende Phydus-Pflaster an scheinbar rebellierenden Menschen. Auf den Pflastern stehen jeweils die Worte "Folge dem Anführer", was das Misstrauen der Bevölkerung weiter schürt. Inzwischen verzweifelt Junior zusehends - es wird nur darauf gewartet, dass er Fehler macht, seine positiven Taten werden ignoriert. Sein ehemaliger Freund Bartie fällt ihm in den Rücken und stachelt die Einwohner gegen Junior auf, doch als er Bartie nach weiteren Gewaltausbrüchen den Platz des Anführers anbietet, nimmt er diesen nicht an.

Während immer mehr Leute durch eine Überdosis der Phydus-Pflaster getötet werden, versucht Amy Rätsel und Tipps zu entschlüsseln, die Orion ihr hinterlassen hat. Sie sollen am Ende zu einer Entscheidung führen, die nur Amy treffen kann, da sie sowohl auf der Sol-Erde als auch auf der Godspeed gelebt hat. Im Laufe dieser Rätselrallye finden Junior und Amy heraus, dass die Godspeed nicht nur (wie in Band 1 angenommen) immer langsamer wird, sondern dass sie schon jahrelang stillsteht und ziellos im All umherschwebt. Die Antriebsmaschine stellt nur noch Energie für die inneren Systeme bereit. Doch das ist nicht von Belang - denn das Raumschiff ist schon längst bei ihrem Ziel angekommen. Jahre-, vielleicht jahrzehntelang schon befindet sich die Godspeed in der Umlaufbahn der Zentauri-Erde.

Orion erklärt in seinen hinterlassenen Videos, dass das nichts Gutes heißen kann. Wieso sind sie nicht schon längst gelandet? Und warum besitzt die Godspeed ein so riesiges Waffenarsenal, dass es ganze Spezies ausrotten könnte? Orions Geheimnis ist nicht, dass die Zentauri-Erde schon so nah ist, sondern, dass das Raumschiff nicht landen kann. Die Scans ergaben zwar, dass der Planet theoretisch bewohnbar ist, aber die Organismen - Kreaturen - dort seien lebensfeindlich und sehr aggressiv. Amy und Co. finden alte Einträge eines vergangenen Kapitäns, des allerersten Ältesten, der die Ankunft auf der Zentauri-Erde schildert. Vermutlich war eine Expedition oder Ähnliches der Grund für den immensen Bevölkerungseinbruch, der später als "Seuche" getarnt wurde. Der Kapitän beschloss, dass sie den Planeten nicht besiedeln könnten und so lange wie nur möglich auf der Godspeed bleiben müssten und setzte den Großteil der Bevölkerung erstmals unter Phydus. Die Navigations- und Kommunikationseinrichtung des Raumschiffs wurden zerstört, um den Zustand der Mission zu verschleiern.

Die folgenden Ältesten sendeten pro Amtszeit eine Sonde runter zur Erde, die jedes Mal mit einer Drohung zurückkam, dass der Planet nicht kampflos eingenommen werden könne. Irgendwann gingen die Sonden aus und das Geheimnis geriet in Vergessenheit, bis Orion (als er noch Junior war) durch Zufall entdeckte, wie nah die Zentauri-Erde ist. Daher wollte der Älteste ihn auch umbringen.

Im Endspurt wird klar, dass Doc alle Morde verübt hat - "Folge dem Anführer" war eine Warnung an Junior, dem eigentlichen Anführer, Orion, zu folgen. Doc wartete 3 Monate ab, um zu sehen, wie sich Junior als Ältester macht, und war mit dem schlechten Ergebnis nicht zufrieden. Er wusste von den Hinweisen, die Orion Amy hinterlassen hat, und manipulierte sie leicht, damit Amy es schwerer hatte. Dennoch hat er die Hinweise nicht ganz verschwinden lassen - weil Orion wollte dass Amy das Geheimnis erfährt und Doc absolut loyal gegenüber dem System ist, nach dem eigentlich Orion nun der Älteste wäre, und nicht Junior. Er wollte unbedingt, dass alles beim Alten bleibt, die Godspeed dürfe niemals landen.

Beim finalen Kampf, als alles aufgedeckt wird und Doc Orion gerade auftauen will, schießt Amy Doc ins Bein; Doc streift mit seinem Schuss Amy, tötet aber Victria. Obwohl Doc vorhin eine Bombe gelegt hatte, die die "Brücke" (die komplette technische Steuerung des Schiffs) weggesprengt und alle Leitenden Techniker getötet hat, gibt es noch einen Weg, zu landen: Das Kryo-Deck ist eine eigene Notfall-Sphäre, hat eine eigene Steuereinheit und kann komplett vom Schiff abgelöst werden. Junior lässt den Bewohnern die Wahl, ob sie weiterhin auf der Godspeed bleiben oder das Risiko des neuen Planeten eingehen möchten. Das Raumschiff ist zwar alt und zunehmend baufällig, hat jedoch bei richtiger Nutzung und Pflege eine gute Prognose, weswegen ca. 1000 Leute (ein Drittel der ganzen Bevölkerung) tatsächlich zurückbleiben. Das Buch endet damit, dass sich die restlichen rund 2000 Leute auf dem Kryo-Deck versammeln und die Landung auf die Zentauri-Erde gestartet wird - trotz der Schrecken, die dort vielleicht warten.

Weiteres

  • Amy ... ist mit ihrer hellen Haut und den roten Haaren der "Freak" am Schiff; will unbedingt von der Godspeed weg; hasst Orion über alles, folgt aber seinen Hinweisen; wird sich endlich klar, dass sie Junior liebt
  • † Victria ... war heimlich in Orion verliebt; ehemalige Jugendfreundin von Junior, Harley und Bartie; wurde von Luthor in der Paarungszeit vergewaltigt weil er Amy nicht haben konnte und ist schwanger; wurde von Doc (unabsichtlich) getötet
  • † Luthor ... Arschloch wie es im Buche steht; liebt Chaos und Brutalität; wollte Amy und hat Victria vergewaltigt; wurde (von Doc?) getötet und die Leiche von Amy durch die Luke ins All entsorgt
  • Doc ... Drahtzieher allen Übels in Band 2; Verursacher der Morde durch Überdosis Phydus-Pflaster; wünscht sich die alte Ordnung zurück; findet, dass Orion der wahre Anführer ist
  • Kit ... Lehrling von Doc
  • Bartie ... ehemaliger Freund von Junior, Victria und Harley; Anstachler der Revolte am Schiff; meiste Zeit gegen Junior; versöhnt sich mit ihm, bleibt aber als Anführer auf der Godspeed zurück
  • Orion ... ehemaliger Junior, Ältester wollte ihn umbringen weil er Geheimnisse herausfand; hinterließ Rätsel für Amy, damit diese die Geheimnisse ebenfalls fand; tötete in Band 1 Eingefrorene, weil er glaubt, dass die Bevölkerung der Godspeed nach der Ankunft unterdrückt werden wird und nur sie gegen die Kreaturen auf der Zentauri-Erde kämpfen müssen; Regenerationsprozess beim Auftauen schon eingeleitet; wird auf die Erde mitgenommen
  • † Kayleigh ... Freundin von Harley in Band 1; beging scheinbar Selbstmord, wurde aber eigentlich vom Ältesten umgebracht, weil sie auch Geheimnis herausfand

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen