Samstag, 3. Januar 2015

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" - J.K. Rowling

Harry Potter 7


Preis: € 24,90
Seitenanzahl: 768
Reihe: 7. Teil einer Heptalogie
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: Oktober 2007
← ©Carlsen
Weitere Informationen auf Amazon




- sehr ausführlich  -





In der ersten Szene verrät Snape Voldemort, wann Harry vom Ligusterweg aufbrechen wird. Bis er das Haus der Dursleys nicht mehr sein Zuhause nennt oder bis zu seinem nahen 17. Geburtstag ist er dort nicht angreifbar. Jedoch wird erst am Ende des Buches enthüllt, dass Snape Dumbledores Doppelagent und bemüht ist, Harry zu schützen, während er aber auch die Rolle des Todessers überzeugend spielen muss. So gibt er Mundungus den Tipp, mit Vielsafttrank mehrere Harrys vorzugaukeln, da dies die einzige Chance ist, an den lauernden Todessern vorbeizukommen. Der echte Harry verrät sich indem er satt eines Todesfluchs Expelliarmus (sein "Markenzeichen") verwendet und entkommt nur knapp. Seine Eule Hedwig sowie Mad-Eye werden dabei getötet.

Auf der Flucht hat ein Sectumsempra-Fluch von Snape, der den Stabarm eines Todessers treffen sollte, Georges Ohr abgetrennt. Obwohl Voldemort kurz vor Harrys Entkommen mit einem geliehenen Zauberstaub (er wollte nicht das Szenario wiederholen, das im 4. Band passiert ist) gekämpft hat, handelte Harrys Stab eigenständig und besiegte ihn. Dumbledores Theorie am Ende des Buches ist, dass bei einem früheren Duell der Stäbe mit den Zwillingskernen ein Teil von Voldemorts Macht auf Harrys Zauberstab übergegangen ist, die sich gegen den dunklen Lord wendet.

Zu Harrys Geburtstag taucht der Minister Scrimgeour im Fuchsbau auf und verliest Dumbledores Testament. Der ehemalige Schulleiter hat Ron einen Deluminator, Hermine seine Ausgabe der Märchen von Beedle dem Barden und Harry dessen ersten Schnatz vererbt (bei späterer Untersuchung enthüllt er die Worte "Ich öffne mich zum Schluss"). Obwohl Harry auch Godric Gryffindors Schwer bekommen sollte, bleibt es weiter im Besitz von Hogwarts. Diese Gegenstände sollen Ron, Hermine und Harry auf der Suche nach Horkruxen und im Kampf gegen Voldemort helfen.

Kursierende Gerüchte lassen Harry an Dumbledore zweifeln. War er wirklich mit dem Schwarzmagier Grindelwald befreundet und wieso hat er Harry so wenig erzählt, scheinbar nicht vertraut? Bei der Hochzeit von Bill und Fleur erreicht sie die Warnung, dass das Ministerium heimlich gestürzt worden war und Scrimgeour tot ist. Das Trio sucht Zuflucht in Grimmauldplatz 12, wo sie entdecken, dass R.A.B. die Initialen von Sirius' Bruder Regulus Black waren. Er schloss sich jung den Todessern an, erfuhr jedoch von den Horkruxen und wechselte heimlich die Seiten. Mit Kreacher reiste er zur Höhle, wo das Medaillon versteckt war, bestand darauf, selbst das Gift zu trinken und starb im See. Vorher befahl er dem Hauself, nach Hause zurückzukehren und den Horkrux zu zerstören, was Kreacher nicht schaffte. Slytherins Medaillon wurde schließlich von Mundungus gestohlen und gelangte in Umbridges Besitz. Da Kreacher ihm diese Geschichte erzählt hatte, versöhnt sich Harry mit ihm.

Mithilfe von Vielsafttrank dringen sie ins Ministerium ein und nehmen das Medaillon an sich. Als sie als Eindringliche entlarvt werden, flüchten sie, wobei Hermine beim Apparieren versehentlich einen Todesser mitnimmt. Da der Fidelius-Zauber von Grimmauldplatz 12 nun keinen Sinn mehr hat, können Harry, Ron und Hermine nicht mehr dort zurückkehren und fortan nur mehr kurz an einem Ort verweilen. Aber sie stehen vor einem Problem: Zwar haben sie den Horkrux, jedoch nichts, mit dem sie ihn zerstören können. Frustriert von ihren Misserfolgen verlässt Ron die Gruppe.

Harry erkennt, dass das in Basiliskenblut getränkte Schwer von Gryffindor Horkruxe zerstören könnte und das Schwert in Hogwarts' Besitz eine Attrappe ist. Da sie es in Godric's Hollow vermuten, besuchen Harry und Hermine dort Bethilda Bagshot, was sich jedoch als Falle herausstellt: In Bagshots totem Körper befindet sich die Schlange Nagini, und die beiden können Voldemort erneut nur hautnah entkommen. Dabei zerbricht Harrys Zauberstab irreparabel.

Als er eines Nachts Wache hält, führt ihn eine silberne Hirschkuh (Snapes Patronus) zu einem Gewässer, auf dessen Grund das Schwert von Gryffindor liegt. Er taucht unter, wird aber fast von dem Medaillon stranguliert, das er um den Hals trägt. Ron, der mit Hilfe des Deluminators zurück zu ihm gefunden hat, rettet ihn und zerstört den Horkrux. Hermine findet unterdessen in den Märchen von Beedle dem Barden ein Zeichen, das sie schon bei Xenophilius Lovegood und auf einem Grabstein in Godric's Hollow gesehen hat. Lovegood erzählt ihnen, dass es sich dabei um die sogenannten Heiligtümer des Todes handelt, die vereint zum Gebieter des Todes machen sollen: der Elderstab, der Stein der Auferstehung und der Tarnumhang. Hermine tut dies als Kindermärchen ab, aber Harry ist überzeugt, dass einerseits der Stein der Auferstehung in jenem Ring war, den Dumbledore letztes Jahr zerstört hatte und andererseits Voldemort auf der Jagd nach dem Elderstab ist, ohne seine Bedeutung als Heiligtum zu kennen.

Da über dem Namen "Voldemort" ein Tabuzauber liegt, Harry ihn aber trotzdem ausspricht, werden sie aufgespürt und im Haus der Malfoys eingesperrt. In dessen Keller werden auch Luna, Dean, Mr Ollivander und ein Kobold namens Griphook gefangengehalten. Aus dem Zauberspiegel, den er einst von Sirius bekommen hatte, blickt Dumledores blaues Auge und als Harry um Hilfe bittet, appariert Dobby in den Keller und kann die Gefangenen fortschaffen. Jedoch wird der Hauself von Bellatrix' Messer getroffen und stirbt, nachdem er Harry gerettet hat.

Während der dunkle Lord inzwischen den mächtigsten Zauberstab von allen aus Dumbledores Grab entwendet hat (er gelangte in dessen Besitz nachdem er Grindelwald in einem Duell besiegt hatte), bricht das Trio mit Hilfe von Griphook in Gringotts ein, da sie im Verlies der Lestranges einen weiteren Horkrux vermuten. Bevor sie entlarvt werden, nehmen sie Helga Huffelpuffs Becher und fliehen auf einem alten Drachen, jedoch hat ihnen Griphook das Schwert entwendet. Voldemort weiß jetzt, dass sie hinter seinen Horkruxen her sind.

Als Harry, Ron und Hermine nach Hogsmeade apparieren (sie sind sicher dass der nächste Horkrux in Hogwarts versteckt ist), worüber ein Katzenjammer-Fluch verhängt ist, werden sie vom Wirt des Eberkopfs, Aberforth Dumbledore, gerettet. Er erzählt ihnen von Albus' Vernachlässigung seiner familiären Pflichten und seiner Freundschaft mit Gellert Grindelwald; dann führt er sie durch einen Geheimgang direkt in den Raum der Wünsche. Mit Snape als Schulleiter und den schrecklichen Carrow-Zwillingen als Lehrer ist Hogwarts nicht mehr das, was es einmal war, sodass die DA dort Zuflucht sucht und Widerstand leisten möchte; die Schlacht von Hogwarts beginnt.

Nachdem der Hausgeist von Ravenclaw, die Graue Dame (Helena Ravenclaw), ihre Geschichte erzählt hat, ist Harry sich sicher, dass das verschollene Diadem von Ravenclaw der Horkrux ist. Und er weiß auch, wo es versteckt ist: In einer Erscheinungsform des Raums der Wünsche. Doch dort lauern ihnen bereits Malfoy, Goyle und Crabbe auf, wobei letzterer ein Dämonenfeuer legt, in dem der Horkrux zerstört wird und er selbst umkommt.

Unterdessen tötet Voldemort Snape; er glaubt, er ist sein wahrer Meister, weil er ja Dumbledore getötet hat. Snape gibt Harry noch Erinnerungen, in denen klar wird, dass er dessen Mutter Lily sein ganzes Leben lang geliebt hat. Er hat sich nie verziehen, dass er Voldemort von der Prophezeiung erzählt hat (in deren Folge sie starb) und hat es sich zur Aufgabe gemacht, wenigstens auf ihren Sohn Acht zu geben. Von diesem Moment an war Snape voll und ganz Dumbledores Mann und hat immer auf dessen Befehle gehandelt. Selbst seine Ermordung hatte er befohlen: Wegen des Fluchs in seiner Hand hätte Dumbledore ohnehin nicht mehr lange gelebt und er wollte nicht, dass Dracos Seele mit einem Mord befleckt wird. Harry erfährt auch, dass bei dem Angriff, als er ein Jahr alt war, ein Teil von Voldemorts Seele auf ihn selbst übergegangen ist und er unfreiwillig zu einem Horkrux wurde. Voldemort würde nur sterben können, wenn auch Harry starb.

Daher stellt er sich kampf- und wehrlos dem Schwarzmagier gegenüber und lässt sich töten. Als der Avada Kedavra-Fluch ihn trifft, wird der Seelensplitter in ihm zerstört und er findet sich in einer Art Traumwelt mit Dumbledore wieder. Er gibt zu, dass seine Weste nicht rein ist, dass Macht immer seine Schwäche war; daher hat er immer den Posten des Ministers abgelehnt und in seiner Jugend mit Grindelwald nach den Heiligtümern gesucht. Harry ist der wahre Gebieter der Heiligtümer des Todes. Dumbledore meint auch, dass Voldemort Harrys Blut und somit Lilys Schutz in sich hat (wegen der Szene im 4. Band), und ihn damit auch ans Leben bindet.

Bei einem letzten Duell eröffnet Harry Voldemort, dass er nicht der wahre Herr des Elderstabs ist. Um seinen Besitzer zu wechseln, muss man nämlich nicht töten, sondern nur entwaffnen. In jener Nacht im Astronomieturm hat Draco Malfoy Dumbledore entwaffnet, bevor Snape ihn tötete, und wurde somit unwissentlich zum neuen Gebieter des Elderstabs. Als Harry Draco im Haus der Malfoys entwaffnete, ging das Recht auf ihn über, und so gehört der Elderstab nun Harry. Als Harrys Expelliarmus und Voldemorts Avada Kedavra aufeinanderstoßen, prallt der Todesfluch zurück und tötet den dunklen Lord.

Harry beschließt, nur ein Stück der Heiligtümer zu behalten, nämlich seinen Tarnumhang. Den Stein der Auferstehung ließ er im Wald auf den Weg zu Voldemort fallen, wo er ihn zurücklässt. Mit dem mächtigsten Zauberstab repariert er seinen eigenen wieder; den Elderstab wird er so lange verwahren, bis er eines natürlichen Todes stirbt, und somit dessen Macht verloren geht.
Im Epilog sieht man die beiden Ehepaare Harry und Ginny, Hermine und Ron, die ihre Kinder in den Hogwarts Express verabschieden. 

Wissenswertes

  • Dudley ist bei ihrer letzten Begegnung nett zu Harry, weil er ihn in Band 5 vor den Dementoren gerettet hat
  • Lupin und Tonks bekommen ein Baby, dessen Patenonkel Harry ist
  • Pettigrew stirbt durch seine von Voldemort verliehene Hand, als er ein winziges Zeichen von Erbarmen zeigt
  • Percy Weasley kehrt zurück zu seiner Familie und kämpft mit in der Schlacht von Hogwarts
  • Lavender Brown wird von Greyback gebissen
  • weiters verstorben: Fred, Tonks, Lupin, Bellatrix Lestrange, Colin Creevey

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen