Montag, 27. Oktober 2014

"Silber - Das zweite Buch der Träume" - Kerstin Gier

Das Lied von Eis und Feuer 2


Preis: € 19,99
Seitenanzahl: 416
Reihe: 2. Teil einer Trilogie
Genre: Jugendbuch, Romantasy
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: Juni 2014
← ©Fischer
Weitere Informationen auf Amazon





 

Im Haushalt Spencer/Silber kriselt es, denn Ernests Mutter, von Liv und Mia nur "das Bocker" (Biest in Ocker) genannt, kann Livs und Mias Mutter, die sich in dieses Band mit Ernest verlobt, nicht leiden und lässt keine Gelegenheit aus, diese und ihre Kinder zu beleidigen und den Geschmack ihres Sohnes zu bedauern.
Als Liv und Mia als Racheakt Mr. Snuggles, den Buchsbaumpfau aus Mrs. Spencers Garten, absägen und Secrecy unerklärlicherweise herausfindet, dass sie es waren, müssen die Schwestern nicht nur ihre gesamten Ersparnisse und damit die Hoffnung auf ein Smartphone opfern, sondern werden auch von Mrs. Spencer, Florence und vielen ihrer Mitschüler zutiefst verachtet, da Mr. Snuggles eine Art lokale Berühmtheit war.

Überhaupt scheint Secrecy erstaunlich gut über Livs Geheimnisse Bescheid zu wissen und plaudert unter anderem aus, dass Liv und Henry, die bereits über zwei Monate zusammen sind, noch nicht miteinander geschlafen haben.
Gemeinsam mit Grayson und Henry findet Liv heraus, dass Arthur sich in Mias Träume schleicht und so an ihre und Livs Geheimnisse kommt, die er dann an Secrecy verrät.
Außerdem bringt er Mia dazu zu schlafwandeln und schafft es zweimal beinahe, sie so aus dem Fenster zu stürzen. Als Mia ihn zur Rede stellt, offenbart er, dass er sie hasst, weil sie sein Leben (seine Freundschaften und seine Beziehung zu Annabel) zerstört hat, und dass er sie deswegen leiden lassen will.
Grayson gelingt es zwar, Arthur kurzfristig aufzuhalten, indem er ihn verprügelt und ihm den Handschuh abnimmt, den er Mia geklaut hat und mit dessen Hilfe er in ihre Träume gelangt ist, doch er, Liv und Henry sind sich bewusst, dass Arthur nicht aufgeben wird und in der Traumwelt sehr viel stärker ist, als sie vermutet hätten.
Das weiß auch Annabel, die den dreien am Ende des Buches, an dem Arthur offenbar Emily in das Traumgeheimnis einweiht und sich von ihr Hilfe holt, ein Bündnis anbietet, da Arthur auch mit ihr noch ein Rechnung offen habe.

Annabel gibt Liv und ihren Freunden auch in diesem Teil Rätsel auf. Zunächst ist sie ein Weile im Traumkorridor nicht zu sehen. Dafür begegnen Liv und Henry einem Mann, der sich Senator Tod Nord nennt, was, wie Henry bald herausfindet, ein Anagramm für Dr. Otto Anderson, Annabels Psychiater ist. Dieser ist von Annabel in die Geheimnisse des Träumens eingeweiht worden und glaubt nun, Annabel mit einem Schlafmittel außer Gefecht gesetzt zu haben und den Traumkorridor für sich nutzen zu können. Seine Fähigkeit, seine Gestalt im Traum zu ändern, Gegenstände erscheinen zu lassen und Menschen zu manipulieren, wird schnell stärker, auch wenn er es noch nicht mit Henry aufnehmen kann.
Bald jedoch müssen Dr. Anderson und Liv und ihre Freunde erkennen, dass Annabel längst nicht so schwach ist, wie ihr Arzt angenommen hat. Es gelingt ihr, Anderson in seinem eigenen Traum einzusperren, sodass dieser glaubt, sein Leben würde normal weitergehen, während er im wahren Leben in einen unerklärlichen Tiefschlaf gefallen ist.

Beziehungstechnisch tut sich in diesem Band einiges. Während Persephone zunächst trauert und sich später dann Gabriel aus der Basketballmannschaft an den Hals schmeißt, weil Jasper ein Trimester in Frankreich verbringt, macht Grayson nach einigen Streitigkeiten mit Emily, die keinen Hehl aus ihrer Abneigung gegen Liv macht und auch ihn ständig kritisiert, Schluss. Dafür versteht er sich mit Liv ziemlich gut, tröstet sie, als es mit Henry kriselt, und hilft ihr sich um Mia zu kümmern, als diese schlafwandelt. Diese Sympathien entgehen auch Secrecy nicht. 
Liv und Henry streiten sich derweil, da Henry ihr so gut wie nichts über seine Familie anvertraut und sie nie mit zu sich nach Hause nimmt. Als Liv ihn dabei erwischt, wie er sich in den Traum von B, der Freundin seines Vaters, schleicht und sie anmacht, kommt es zum Streit und kurz darauf trennen sich die beiden.
Dennoch kommen sie relativ gut miteinander aus, da Henry sie beim Kampf gegen Arthur unterstützt und sie im Gegenzug mithilfe einer Schnupftabakdose, die sein kleiner Bruder Milo geklaut und die Liv diesem, damit er nicht damit erwischt wird, schnell abgenommen hat, in die Träume seines Vaters eindringt und diesen davon abhält, Henrys, Milos und Amys Geld aus dem Treuhandfonds ihres Großvaters in dubiose Geschäfte zu investieren.

1 Kommentar:

  1. Große Klasse!!! Jetzt kann teil 3 kommen ;)
    Ach ja... war Lottie eigentlich mit Charles zusammengekommen, oder hat sie es ihm noch nicht gesagt?

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen