Freitag, 8. August 2014

"Lying Game 1 - Und raus bist du" - Sara Shepard

Lying Game 1


Preis: € 8,99
Seitenanzahl: 320
Reihe: 1. Teil einer Reihe
Genre: Thriller, Mystery
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: März 2012
← ©Randomhouse
Weitere Informationen auf Amazon
Vielen Dank an Lesekatze!







Sutton wacht in einem fremden Badezimmer auf. Als ein Mädchen namens Emma eintritt, bemerkt diese Sutton nicht. Sutton stellt erschrocken zwei Dinge fest. Erstens: das Mädchen sieht genauso aus wie Sutton. Zweitens: Sutton ist tot.

Emma wurde als Kind von ihrer Mutter verlassen und war schon in vielen Pflegefamilien. Sie wartet sehnsüchtig auf ihren 18. Geburtstag – von da an wird sie frei sein.

Bei einer Auseinandersetzung mit ihrer Pflegemutter und ihrem Sohn wird Emma mit einem Video konfrontiert. In diesem ist Sutton zu sehen, die grausam erdrosselt wird. Sie erkennt, dass das ihre Zwillingsschwester sein muss. Über Facebook versucht sie mit „Sutton Mercer“ Kontakt aufzunehmen. Sobald sie eine Antwort von Sutton erhält, macht sich auf den Weg zu ihr.

Emma wartet am vereinbarten Treffpunkt auf Sutton, als Mr. Chamberlain ihr über den Weg läuft. Sie erfährt kurz darauf, dass Mr. Chamberlain „angeblich“ seit mehreren Tagen in Tokio ist. Emma wartet vergeblich auf Sutton – jedoch begegnet sie Suttons Freundinnen und diese nehmen sie mit auf eine Party, in dem Glauben, dass Emma Sutton ist.
Später will sie den Irrtum aufklären, erhält jedoch eine erschreckende Nachricht: "Sutton ist tot. Sag es niemandem. Spiel weiter mit... Oder du bist als Nächstes dran."

Die Frage ist nur: Wer hat Sutton auf dem Gewissen? Emma verdächtigt zunächst Charlotte. Später bekommt sie immer mehr das Gefühl, dass Laurel die Täterin ist.

An ihrer Geburtstagsfeier gelangt Emma durch Zufall in Laurels Zimmer. Auf ihrem Laptop findet sie das Video von der gefesselten Sutton die mit ihrer Halskette erwürgt wird. Auf dem Band sind die Täter zu sehen: Laurel, Charlotte und Madeline.

Emma ist der festen Überzeugung, dass Suttons Freundinnen für den Tod ihrer Zwillingsschwester verantwortlich sind. Sie flüchtet aus dem Fenster und rennt davon, wobei sie Ethan über den Weg läuft. Er nimmt sie im Auto mit. Kurzzeitig glaubt sie, dass er Sutton umgebracht hat - aber Ethan erzählt ihr, dass Sutton auf dem Video nicht stirbt. Er stoppte die Aktion und es kam raus, dass das Ganze nur ein schlechter Streich der Freundinnen gewesen war.

Am Ende erkennt Emma, dass sie weiter Sutton spielen muss und beschließt, sich ab jetzt wie ihre Zwillingsschwester zu verhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen