Montag, 14. Juli 2014

"Zersplittert" -Teri Terry

Wake Cover


Preis: € 17,95
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 400
Reihe: 2. Teil einer Trilogie
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Verlag: Coppenrath
Erscheinungsdatum: Januar 2014
← © Coppenrath
Weitere Informationen auf Amazon









Kyla hat Wayne Best schwer verletzt, als dieser sie angegriffen hat, und das, obwohl sie als Slaterin eigentlich niemandem Gewalt antun können dürfte. Nachdem Angriff leidet Wayne zunächst an Amnesie und Kyla hofft, dass er ihr Geheimnis niemals wird verraten können. Im Laufe des Buches erzählt sie Nico von Wayne, woraufhin dieser bei einem mysteriösen Autounfall stirbt. 

Zudem hat sie immer wieder Erinnerungen an ihr altes Ich, das ab und zu die Kontrolle über ihren Körper zu übernehmen scheint, und sie glaubt, dass ihr Biologielehrer Hatten, der früher als Nico ihr Ausbilder bei der Terrorgruppe Free UK, auch bekannt als Regierungsterroristen (RT), war, mehr über ihre Vergangenheit wissen könnte.

Er spricht sie mit "Rain" an, dem Namen, den sie sich scheinbar damals selbst gegeben hat, und bemerkt, dass auch sie ihn erkennt, sagt aber nichts dazu. Kyla wollte ihm eigentlich nicht zeigen, dass sie sich an ihn erinnert, da sie nicht sicher ist, ob sie ihm trauen kann, doch sie hat auch bereits den Fehler gemacht, in Hattens Unterricht mit gedankenverloren mit der linken Hand zu kritzeln - ein Überbleibsel aus ihrem früheren Leben, da sie nach dem Slating eigentlich Rechtshänderin sein müsste. 

An diesem Tag, dem 3.11., erinnert sich Kyla auch, dass sie Geburtstag hat, was bedeutet, dass sie bereits mit 16 geslated wurde, was eigentlich illegal ist. Dr. Lysander erklärt ihr allerdings später, dass die gar nicht möglich sein kann, da vor dem Slating mit Zelltests das Alter des Jugendlichen genaus bestimmt wird. 

Hatten/Nico nutzt die nächste Gelegenheit, als Kyla sich in seinem Unterricht mit ihrem neuen und sehr an ihr interessierten Mitschüler und Nachbarn Cameron unterhält, um sie nachsitzen zu lassen und festzustellen, ob sie noch die alte ist. Er beantwortet zunächst allerdings kaum eine ihrer Fragen über ihre Mitarbeit in der Einheit "Eulen" von "Free UK" (hervorgegangen aus der ehemaligen Partei Freedom UK), sondern behauptet lediglich, froh zu sein sie wiederzuhaben und dass sie keinesfalls gezwungen sei, sich der Gruppe wieder anzuschließen. Er gibt ihr einen sogenannten Kommunikator, genannt Kom, den sie unbemerkt unter ihr Levo klemmen und nutzen kann, um ihn zu kontaktieren.

Später erklärt er ihr auch, wie es sein kann, dass sie noch Erinnerungen an ihre Zeit als Lucy bzw. Rain hat. Damals spaltete Nico beim Training Lucys Persönlichkeit, machte aus ihr äußerlich ein harmloses, kleines Mädchen und brach ihr die Finger der linken Hand, um sie zur Rechtshänderin zu erziehen. Als zweite Persönlichkeit entstand die Kämpfernatur Rain, die tief in Lucys Innerem verborgen lag und jetzt wieder in Kyla zum Vorschein kommt. Als Kyla geslatet wurde, wusste man nichts von Rain und slatete daher Lucy als Rechtshänderin, wobei man sich also auf die falsche Gehirnhälfte, die nicht dominantere, konzentrierte. 

Daher gelang es auch nicht, Kyla alle ihre Erinnerungen zu nehmen, und Rain, die als stärkere Persönlichkeit überlebt hat, ist immer noch in ihr. 

Bens Mutter versucht derweil verzweifelt herauszufinden, was mit ihrem Sohn geschehen ist, und fragt sogar bei Kylas Mutter nach, die aber meint nichts für sie tun zu können. Als Kyla kurz darauf mit Mrs. Nix sprechen will, findet sie das Haus abgebrannt vor. Sie trifft auf Tori, die verschwundene Slaterin, von der sie glaubt, dass sie auch mal mit Ben zusammen war, und die sich offenbar vor den Lordern retten konnte. Tori erzählt ihr, die Lorder hätten die Feuerwehr davon abgehalten, den Brand im Haus der Familie Nix zu löschen und sogar einen Feuerwehrmann erschossen, der darüber diskutiert hat. Offenbar wollten sie, dass Bens Eltern sterben, weil sie zu viele Fragen gestellt haben. 

Tori, die nach ihrer Entführung durch die Lorder zu einer Rückruf- und Liquidierungsstelle (RLS) der Lorder gebracht wurde, wo vertragsbrüchige Slater eiskalt ermordet werden, dort von einem Lorder befreit und von ihm festgehalten und misshandelt wurde, ist völlig fertig und muss sich irgendwo verstecken, weshalb Kyla kurzerhand Nico kontaktiert, der das Mädchen bei sich Zuhause versteckt. Als Tori erfährt, dass ihre Mutter nach ihrem Verschwinden nur meinte, sie wäre "zurückgegeben" worden, will sie sie zur Rede stellen, wovon Kyla sie gerade noch abhalten kann. Später wird Tori ebenfalls Mitglied bei Free UK und zieht in deren geheimes Versteck, ein Haus im Wald. 

In einem ihrer nächsten Gespräche mit Nico nutzt dieser Kylas Wut und Trauer über das, was Ben und seiner Familie zugestoßen ist, um ihre Wut auf die Lorder anzustacheln, und bittet sie, einen Lageplan von dem Krankenhaus, in das sie immer wieder muss, zu zeichnen, da er einen Anschlag darauf planen will. Als er sie ebenfalls um Zeichnungen der Angestellten bittet, ist Kyla hin- und hergerissen, denn sie will nicht, dass unschuldige Menschen sterben, empfindet aber gleichzeitig einen Hass auf die Lorder und alle, die für sie arbeiten. 

Als Kyla kurz darauf in der Slater-Gruppe mit Penny, ihrer Betreuerin, Schach spielt, hat sie in der darauffolgenden Nacht einen sehr real wirkenden Traum über ihre Kindheit bei ihren richtigen Eltern - an die sie sich eigentlich nicht erinnern dürfte, da sie ja als Lucy geslatet wurde und theoretisch nur Rain überlebt hat. Sie erinnert sich, wie sie immer mit ihrem Vater Schach gespielt hat und besonders vom Turm fasziniert war. 

Als die Dr. Lysander bei ihrem nächsten Treffen davon erzählt, ist diese hochinteressiert, erklärt aber, Kylas Bedürfnis, den Turm beim Schachspielen anzufassen wäre eine physische Erinnerung, der Traum aber nur Einbildung. 

Kyla erinnert sich bald an immer mehr, beispielsweise daran, dass sie früher für ihren Vater Zeichen gemalt hat, die sie nicht verstand, und dass ihre Mutter dann sehr wütend wurde, oder dass sie auf dem Weg zu einem Treffen mit ihrem Vater entführt wurde. 

Aiden kontaktiert Kyla. Er hat deren Zeichnung von Ben bei MIA reingestellt und jemand scheint Ben gesehen zu haben - auf einen Sportplatz in einem etwa 30km entfernen Dorf. Doch als Kyla gemeinsam mit Cam eine Radtour zu einigen der Orte macht, werden die beiden auf dem Weg dahin von Lordern entführt. Dabei setzt sich Cam für Kyla ein und wird daraufhin verprügelt. Agent Coulson weiß von Kylas Verbindungen zu Free UK und macht ihr ein Angebot: Sie spioniert für ihn bei den Terroristen und darf dafür, wenn sie ihren Job gut macht, Ben sehen. Außerdem wird ihr zur Belohung ihr Levo abgenommen werden. 

Coulson weiß auch von den Zeichnungen, die Kyla vom Krankenhaus und dem Personal gemacht hat. Diese hat aber eigentlich nur Amy gesehen, welche es wiederum bis zu Kylas Radtour nur Jazz und ihrer Mutter erzählt haben könnte. Daraus schlussfolgert Kyla, dass einer der drei sie an die Lorder verraten haben muss. 
Sie weiß, dass sie Nico eigentlich vor den Lordern warnen sollte, lässt es aber, da sie sich ihre Chance nicht verbauen will, Ben wiederzusehen. 

Bald darauf zeigt Nico Kyla das Versteck von Free UK, wo sie nicht nur wieder auf Tori, sondern auch auf Katran, einen ihrer früheren Kampfgefährten, trifft, der sie offenbar nicht leiden kann. Das scheint daran zu liegen, dass Nico Kyla/Rain schon früher immer wie etwas ganz besonderes behandelt hat, auch wenn Kyla sich nicht erklären kann, wieso.

In den in ihren Träumen wiederkehrenden Erinnerungen sieht sie Katran jedoch als besorgten und liebevollen Freund, was seinem jetzigen Verhalten zu widersprechen scheint. Katran erzählt ihr später, dass er sie als Lucy, das hilflose und einsame Mädchen, mochte, sich aber etwas zwischen ihnen veränderte, als Nico begann, sie zu Rain zu machen und alle anderen Mitglieder der Eulen anwies, nur noch mit Rain und nicht mehr mir Lucy zu reden. In dem Gespräch mit Katran erinnert Kyla sich plötzlich auch wieder, dass sie damals bei Free UK immer zu einem gewissen Dr. Craig musste, der maßgeblich an der brutalen Spaltung ihrer Persönlichkeit beteiligt war. 

Nico erzählt Kyla von einer geplanten Anschlagsserie, nicht nur auf die RLS, in der Tori gefangen gehalten wurde. Sie vermutet, dass auch ein Anschlag am Armstrong-Gedenktag, dem 25. Jahrestag der Ermordung von Mums Eltern durch Free UK und dem 30. Jahrestag der Zentralkoalition, eventuell sogar auf Mums Familie, geplant ist und sie dabei ein Rolle spielen soll. 

Aiden nimmt Kyla mit zu dem Ort, an dem Ben gesehen wurde: einem Sportplatz, der zu einem Internat gehört und von den Lordern überwacht wird, weshalb Kyla nicht mit Ben reden kann. Sie besucht Ben bald darauf jedoch auf eigene Faust gemeinsam mit Katran und muss feststellen, dass er sie nicht mehr erkennt, wenngleich sie auch den Eindruck hat, dass er nicht geslated wurde, da er noch die gleichen Vorlieben, zum Beispiel das Laufen hat. 

Nico, der irgendwie, vermutlich über Aidens Kollegen, der bei dem ersten Besuch dabei war und Spitzel bei MIA sein könnte, von der Begegnung erfahren hat, erklärt ihr, dass die Schule, auf die Ben nun geht, ein Ausbildungszentrum für Lorder sei. 

Bald darauf findet der Anschlag auf die RLS statt, wobei fünf Lorder, ein Arzt, zwei Slater und drei Mitglieder von Free UK ums Leben kommen. Während Katran besonders von dem Tod eines Mädchens namens Holly betroffen zu sein scheint, die sich geopfert hat, um Nico ihre Treue zu beweisen, beschäftigt Kyla das Schicksal der einen Slaterin, Emily. Sie war schwanger und starb, da ihr Levo-Wert zu niedrig war, wollte sich aber auch nicht mit Medikamenten retten lassen, da das das Kind getötet hätte. Als Erinnerung nimmt Kyla einen Ring mit, den sie Emily vom Finger gestreift hat und in den ihr Name und der ihres Freundes David eingraviert sind. Später hängt sie diesen Ring an den Zweig eines Baumes.

Von dem anwesenden Arzt, den Tori später mit seiner eigenen Medizin umbringt, erfährt Kyla, dass Slater mit Levo niemals schwanger werden dürfen, da sie sonst an den Schmerzen bei der Geburt sterben oder ihr Kind verlieren würden, weshalb das auch laut Vertrag verboten ist. 

Gerade als Tori und Kyla sich zu verstehen beginnen, zerstört Nico das wieder, indem er Tori erzählt, dass Kyla ebenfalls mit Ben zusammen war - angeblich, weil es in der Gruppe keine Geheimnisse geben darf. 

Als Kyla nach seinen Plänen für die Anschläge fragt, erzählt er ihr aber nicht sehr viel. Nur, dass der angeblich geplante Anschlag auf das Krankenhaus nur eine Ablenkung ist und das eigentliche Ziel, wie von Kyla vermutet, ihre Familie ist. Sie versucht, Nico davon zu überzeugen, dass ihre Mutter nicht auf der Seite der Lorder steht, weil diese ihren Sohn geslatet haben (wovon sie zu Kylas Überraschungen nämlich weiß), doch Nico lässt sich nicht beeindrucken, solange Mum nicht verspricht Free UK zu helfen. 

Um Mum zur Kooperation zu überreden, lädt er sie zu einem Gespräch ein und verspricht ihr, sie zu Robert zu bringen, wenn sie im Gegenzug am Armstrong-Gedenktag in ihre live übertragene Rede Roberts Geschichte einbaut und so die Machenschaften der Lorder aufdeckt. 

Nach ihrem unbedachten Besuch bei Ben verlangt Nico von Kyla einen Beweis für ihre Loyalität, woraufhin sie entscheidet, Free UK Dr. Lysander auszuliefern, die Interesse an einem privaten Treffen mit Kyla bekundet hat, um sie über ihre zurückkehrenden Erinnerungen auszufragen. 

Bevor sie die anderen Mitglieder von Free UK ruft, beantwortet sie Dr. Lysander aber noch einige Fragen und bekommt selbst welche gestellt, beispielsweise, warum sie geslatet wurde. Als ihre Angst vor Blut zur Sprache kommt und Dr. Lysander eine Desensibilisierung anspricht, meint Kyla sich zu erinnern, dass ihre Erinnerungen an den Terroranschlag auf den Bus, bei dem Robert verschwand, nur Erinnerungen an Filmaufnahmen waren, die der Desensibilisierung dienten. Das bedeutet, dass sie vielleicht doch nie einen Menschen ermordet hat, wie sie zwischenzeitlich befürchtet hat. 

Dr. Lysander und Kyla werden beide von Nico und seinen Leuten gefangengenommen, Kyla aber bald wieder freigelassen, da sie nur als Druckmittel für Dr. Lysander dienen sollte, der sie scheinbar etwas bedeutet. 

Wieder zuhause wird Kyla einiges über ihre Familie klar. Schon lange ist ihr aufgefallen, dass ihre Eltern sich nicht mehr so gut zu verstehen scheinen. Während ihre Mutter mit der Zeit liebevoller und fürsorglicher geworden ist und sie mit ihr schon intensive Gespräche geführt hat, schwankt ihr Vater zwischen freundlichem, lockeren Verhalten und deutlichen Drohungen wie beispielsweise nach Bens Verschwinden. Als Kyla sieht, wie gut er sich mit Amy versteht, wird ihr klar, dass Amy ihrem Vater von den Zeichnungen vom Krankenhaus erzählt hat und dass dieser Kyla dann an die Lorder verraten hat und vermutlich sogar selbst für sie arbeitet.

In einem ihrer nächsten Gespräche mit Nico kommt es zu weiteren Enthüllungen. Zunächst stellt Nico Kyla den Plan für den Gedenktag vor. Kylas Familie wird gemeinsam nach Chequers (den ehemaligen Landsitz von Mums Eltern) fahren, wo Mum ihre Rede halten wird. Dort soll sie sich entweder selbst für die Sache von Free UK einsetzen oder aber vor laufender Kamera von Kyla umgebracht werden, als eine Art Statement. 

Kyla spricht Nico auch darauf an, wieso sie geslatet wurde, und ihr wird klar, dass die Spaltung ihrer Persönlichkeit von Anfang an dafür gedacht war, dass sie eines Tages von den Lordern gefangen und geslatet wird – als Zeichen für die Lorder, dass sie nicht unfehlbar sind und das Slating nicht perfekt funktioniert. Nico behauptet, Kylas richtiger Vater wäre Mitglied bei Free UK und hätte sie der Organisation zu diesem Zweck "überlassen", was Kyla jedoch nicht glauben kann. Zudem wird ihr klar, dass es auch Nico gewesen sein muss, der Ben für Free UK rekrutierte und ihn davon überzeugte, sich sein Levo abzuschneiden - vermutlich, um Kyla für seine Sache zu gewinnen. 

Kyla entwickelt einen Hass auf Nico, will sich aber trotzdem noch an den Lordern rächen. Als sie Katran erzählt, dass Nico sie geopfert hat, wird auch dieser wütend und sein Vertrauen in Nico geschwächt, doch die beiden entschließen sich, zunächst bei Nicos Plänen mitzumachen, um die Lorder zu besiegen, und dann Rache zu üben. 

Am ASG wird Kyla gemeinsam mit ihrer Familie nach Chequers gebracht, wo ihre Mum ihre Rede halten soll und später auch der Premierminister vorbeikommen wird. Mum baut in ihre Rede auch tatsächlich Robert ein, jedoch nicht die von Nico gewünschten Informationen über die Machenschaften der Lorder. Kyla vermutet, dass sie sie und Amy nicht in Gefahr bringen wollte. Sie bringt es nicht übers Herz, ihre Mutter zu erschießen und verlässt mit Cam, der ebenfalls da ist, die Feier. 

Sie kommt zu dem Schluss, dass sie Nicos Pläne nicht unterstützen kann und nicht will, dass Dr. Lysander, die stets freundlich zu ihr war, sie nicht verraten und ihr geholfen hat, umgebracht wird. Sie begibt sich zu dem Haus im Wald, in dem Dr. Lysander gefangengehalten und von Tori bewacht wird, und wird dort von Cam überrascht, der ihr gefolgt ist und sie aufhalten will. Offenbar ist er ein Spion der Lorder, und das, obwohl er ihr erzählt hat, sein Vater wäre selbst von den Lordern entführt worden, weil er eine verbotene Website über vermisste Personen betrieb. Auch Agent Coulson und Nico tauchen auf und in einem anschließenden Kampf wird Katran, der sich für Kyla opfert und damit gegen Nico stellt, getötet und Tori gefangengenommen. Nico kann fliehen. 

Als Katran in Kylas Armen stirbt, erinnert sie sich plötzlich an die Zeit, bevor sie Rain wurde. Sie war lange Zeit eingesperrt und wurde von Dr. Craig und Nico trainiert und für Experimente benutzt und als ihr Vater sie befreien wollte, wurde er bei einer Verfolgungsjagd am Strand von Nico erschossen. Diese Verfolgungsjagd ist es auch, von der Kylas Albträume handeln. 

Da Dr. Lysander gegenüber den Lordern behauptet hat, Kyla habe sie befreit und gerettet, dabei aber verschwiegen hat, dass es auch Kyla war, die sie zuvor ausgeliefert hatte, und die geplanten Anschläge von Free UK aufgedeckt wurden, lässt Coulson Kyla wie verabredet das Levo abnehmen. Dr. Lysander manipuliert außerdem Kylas Akte und gibt ihr eine andere Nummer, sodass Kyla zukünftig auch nicht mehr durch den Chip in ihrem Kopf aufgespürt werden kann. 

Als sie wieder zuhause ist, ruft Nico sie noch einmal über das Kom an und regt sich auf, weil sie ihn verraten hat. Sie sagt sich von ihm los und wirft das Kom aus dem Fenster in den Garten, wo es kurz darauf explodiert. Kyla wird klar, dass Nico nie davon ausgegangen ist, dass sie ihre Mutter erschießen könnte. Stattdessen wollte er, dass die in das Kom eingebaute Bombe bei der Rede des Premierministers explodiert und dabei diesen sowie Kylas ganze Familie tötet. Da Kyla eine Waffe dabei hatte, wäre sie sofort als die Attentäterin identifiziert worden, was der Welt den Beweis geliefert hätte, das auch Slater aggressiv sein können. Die Folge wäre vermutlich die Ermordung aller Slater durch die Lorder gewesen, hätte aber auch aufgedeckt, dass das Slating nicht so perfekt ist, wie von der Regierung behauptet wird. 

Sie vermutet, dass vieles, was ihr zugestoßen ist, kein Zufall war, beispielsweise dass sie als Slater ausgerechnet zu Sandra Armstrong kam, noch mit über 16 geslatet wurde oder dass am ASG bei ihr keine Sicherheitskontrollen durchgeführt wurden, obwohl sie bereits im Visier der Lorder war. 

Kyla vermutet, dass Nico und die Lorder sie nun für tot halten, und nutzt die Chance, um von Zuhause wegzulaufen und sich zunächst bei Mac zu verstecken. 

Sie besucht Ben noch einmal, erzählt ihm von früher und bittet ihn daran zu denken, dass der alte Ben selbstständig denken wollte und den Weg der Lorder nicht für richtig hielt. Er scheint sie immer noch nicht zu erkennen, nennt sie aber "Traummädchen", was Kyla Hoffnung schöpfen lässt, da sie sich selbst auch in Träumen an ihrer Vergangenheit erinnert hat. 

In der letzen Szene ist sie mit Aiden wieder bei Mac und meldet sich selbst bei MIA als gefunden. 



Sonstiges 


Skye ist Bens Hund, der den Brand im Haus überlebt hat und nun bei Mac wohnt.

In einem Gespräch hat Dr. Lysander Kyla anvertraut, dass sie das Slating erfunden hat, weil eine gute Freundin von ihr während der Zeit der Aufstände hingerichtet wurde. Ihr Tod hat die Ärztin sehr mitgenommen und im Slating hat sie einen Weg gesehen, jugendliche Straftäter vor dem Tod zu bewahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen