Sonntag, 13. Juli 2014

"Getrieben" - Veronica Rossi

Rage Inside Cover


Preis: € 17,95
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 368
Reihe: 2. Teil einer Trilogie
Genre: Fantasy, Jugendbuch, Zukunft
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: Mai 2013
← ©Oetinger
Weitere Informationen auf Amazon
Vielen Dank an Kassiopeia!






Vor 300 Jahren verwüsteten sogenannte Ätherstürme die Erde.  Ein Teil der Menschheit fand Zuflucht in den kuppelartigen Biosphären, der andere Teil kämpft weiterhin draußen in Stämmen um ihr überleben, denn die Ätherstürme gewinnen an Kraft wieder hinzu und bedrohen nun sowohl die Stämme als auch die Biosphären.

Nachdem Aria den Winter bei Marron verbracht hat, trifft sie Perry im Grenzland wieder.  Noch immer soll Aria für Hess die Blaue Stille finden, da dieser Talon in seiner Gewalt hat. Derjenige, der angeblich weiß wo sie ist, ist Sable, Kriegsherr der Hörner. Da der Pass nach Rim, der Hauptstadt der Hörner, noch immer zugefroren ist, überredet Perry Aria mit zu ihm und den Tiden zu kommen. Die Beiden beschließen ihre Beziehung geheim zu halten, um die Tiden langsam an Aria zu gewöhnen.

Im Dorf angenommen wird Aria jedoch als Siedlerin alles andere als freundlich aufgenommen. Die Dorfbewohner missachten sie und tratschen über sie. Dies ändert sich auch nach einer gelungenen Rettung eines Junges nicht.  Neben Aria ist auch Cinder ein Neuankömmling, der misstrauisch beäugt wird, da er Gerüchten zufolge ein Feuer verursacht hat. Perry derweil, ist mit seiner neuen Aufgabe des Kriegsherren noch nicht ganz vertraut. Die Tiden hinterfragen seine Entscheidungen und als er sein Leben für das eines alten Mannes bei einem Sturm riskiert, zweifeln sie endgültig ob er der richtige Kriegsherr ist. Nichtsdestotrotz versucht er sich durchzusetzen und gewährt Aria die Horcher-Tätowierungen. Bei der Zeremonie wird jedoch die Tinte und damit Aria vergiftet und Perry verbannt daraufhin en Schuldigen, woraufhin mehrere weitere Dorfbewohner den Stamm verlassen, da Perry eine Siedlerin einen von ihnen vorgezogen hat.

Da Aria dies mitbekommt und fürchtet, durch sie wird Perry seinen Halt bei den Tiden verlieren, beschließt sie zusammen mit Roar, sich auf den Weg zu Sable zu machen und zusammen verlassen sie  heimlich das Dorf. Roar begleitet Aria, da er seine Liebe Liv, die Schwester von Perry, befreien möchte, die von Vale im Austausch gegen Lebensmittel an Sable zur Heirat übergeben wurde.

Während sich Aria und Roar durch das Grenzland schlagen, hat Perry weiterhin Mühe sich um seinen Stamm zu kümmern. Die Lebensmittel werden knapp und die Dorfbewohner widerspenstiger. Die Wende kommt, als die Tiden von einem anderen Stamm überfallen werden und diese vor allem durch Perrys Leitung und Kampfgeschick, zurückschlagen können. Von da an respektieren ihn die Tiden wieder. Von seiner Idee, in eine nahe gelegene Höhle zu ziehen, um den Ätherstürmen auszuweichen, sind sie jedoch nicht sehr begeistert und sträuben sich. Lediglich Marron, dessen Zuflucht Delphi von fremden Stämmen eingenommen wurde und der Zuflucht bei den Tiden fand, unterstützt Perry bei der Idee.

Unterdessen haben Aria und Roar Rim erreicht. Als sie noch im Grenzland waren, hatte Soron, Hess Sohn, unerwarteter weise Kontakt mit Aria aufgenommen und ihr erklärt, was sich seit Arias Verbannung für ihn geändert hatte. Die beiden kommen zu einer Art Waffenruhe, da sich Soron mehr oder weniger entschuldigt und Aria versteht, dass er aufgrund von DLS so gehandelt hatte. Nachdem sie den Witterer Sable kennen gelernt haben, führt dieser die Beiden zu Liv. Sable und Liv gehen sehr vertraut miteinander um und Liv erklärt,  dass sie Sable heiraten wird. Als Freunde von Liv fordert Sable Aria und Roar auf als Gäste zu bleiben. Während Roar sich aufgrund der Hochzeit zutiefst verletzt zurückzieht, versucht Aria Sable über die Blaue Stille auszufragen, was diesen misstrauisch stimmt.

Eines Nachts erwartet Liv Aria in ihrem Zimmer und bittet sie Rim zu verlassen, da sie Roar noch immer liebt und es ihr mit seiner Gegenwart unmöglich ist ihre Pflicht zu erfüllen und Sable zu heiraten. Aria überzeugt Liv, dass das mit Perry als Kriegsherren nicht mehr nötig sei und man plant die Flucht.

Zur selben Zeit taucht bei den Tiden die zweite Lebensmittellieferung, die Teil der Bezahlung Sables für Liv war, auf. Zusammen mit einigen Kriegern unter der Führung von der Witterin Kirra. Laut Kirra sollen sie die Tiden unterstützen. Wiederwillig nimmt Perry die Hilfe an. Während  ihres Aufenthaltes versucht Kirra Perry näher zu kommen. Als dieser kurz davor ist nachzugeben, verwirrt sie ihn und säht Zweifel über Aria und Roars Beziehung zueinander. Perry weist sie daraufhin zurück, kann aber den Funken Eifersucht nicht unterdrücken.

Aria und Liv wollen Roar in ihre Pläne einweihen, doch kurze Zeit später werden sie von Sables Männer aufgegriffen. Aria arrangiert ein Treffen in den Welten zwischen Sable und Hess und bittet Soron, dieses  aufzunehmen um den Standort der Blauen Stille zu erfahren. Nach dem Treffen behält Sable aber einfach das Smarteye und sperrt Roar und Aria in einen Raum ein. Die Beiden beschließen nicht länger zu warten und zu fliehen, sie hangeln sich zum Fenster von Liv’s  Zimmer hinüber. Liv hat es in der Zeit bereits geschafft, Arias Smarteye wieder zu beschaffen. Die Drei werden jedoch von Sable überrascht und in einem Gerangel erschießt Sable Liv mit einer Armbrust. Aria gelingt die Flucht in dem sie über den Balkon in den Fluss darunter springt und Roar mit sich zieht.

Nachdem die beiden den Fluss knapp überleben, machen sie sich auf den Weg zurück zu den Tiden, wobei Roar in tiefer Trauer verfällt und kaum ansprechbar ist.

Bei den Tiden bricht ein schwerer Äthersturm los und setzt eines der Häuser in Brand. Nur dank Cinder und dessen Kräften, gelingt es die Bewohner zu retten. Die Dorfbewohner sehen dadurch ein, dass es notwendig ist in die Höhle umzuziehen. Im Trubel des Umzuges gelingt es Kirra Cinder zu entführen. Perry verfolgt sie und trifft dabei auf Aria und Roar.

Aria hatte unterdessen von Soron erfahren, dass Reverie kurz vor dem Zusammenbruch steht. Er erzählt ihr, dass erfahren hat wo die Blaue Stille ist und ihr helfen wird sie zu finden, wenn sie im Gegenzug ihm und Talon hilft aus Reverie rauszukommen. Daraufhin übernimmt Roar die Verfolgung Kirras und Aria und Perry reiten nach Reverie.

Dort angekommen ist Hess gerade dabei Reverie zu verlassen, um sich Sable für den gemeinsamen Aufbruch zur Blauen Stille anzuschließen. Die übrigen Bewohner überlässt er ihrem Schicksal. Perry und Aria gelingt es Soron und Talon, sowie ein paar weitere von Arias ehemaligen Freunden zu retten, indem sie ein Hovercraft besetzten. Aria wird dabei am Arm angeschossen. Auf dem Flug zurück zu den Tiden erfahren sie, dass die Blaue Stille im Meer liegt und von einer Ätherbarriere umgeben ist. Um diese zu durchbrechen hat Sable Cinder entführen lassen. Das Buch endet mit der Ankunft der Gruppe bei der Höhle der Tiden.

1 Kommentar: