Dienstag, 20. Mai 2014

"Was geschah mit Mara Dyer?" - Michelle Hodkin




Preis: € 14,95
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 480
Reihe: 1. Teil einer Trilogie
Genre: Romantasy, Mystery
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: März 2013
← ©dtv
Weitere Informationen auf Amazon








Mara Dyer wacht nach einem nächtlichen Ausflug in die verlassene Irrenanstalt Tamberlane, bei deren Einsturz ihre Freunde Rachel, Claire und Jude ums Leben gekommen sind, unverletzt, aber ohne Erinnerung an diese Nacht im Krankenhaus auf. Damit sie nicht in eine psychiatrische Klinik muss, zieht es Mara vor, nach Miami zu ziehen, um die vielen Erinnerungen an ihre beste Freundin Rachel hinter sich zu lassen.

Gleich am ersten Tag an ihrer neuen Schule, der Croyden High School, begegnet sie dem geheimnisvollen, verboten gut aussehenden und als Lustmolch verschrienen Noah Shaw, der prompt Interesse an ihr zeigt. Trotz vieler Gerüchte und Warnungen ihres einzigen Freundes Jamie lässt sie sich bald auf eine So-gut-wie-Beziehung mit ihm ein.

Als sie sich am Morgen vor der Schule die Füße vertritt, entdeckt Mara einen völlig verwahrlosten und misshandelten Hund, der auf der Schwelle des Lebens zu stehen scheint. Als der rüpelhafte Hundebesitzer nicht auf ihre Vorwürfe eingeht, sagt, sie solle verschwinden und dem Tier vor ihren Augen Schmerzen zufügt, wünscht sie diesem Menschen aus vollem Herzen den Tod.
Nach dem Unterricht will Mara nachschauen, ob die von ihr verständigte Tierschutzbehörde den Hund schon abgeholt hat bzw. wie es ihm geht. Aber als sie dort ankommt, trifft sie auf Blaulicht und die Leiche des Hundebesitzers. Er war anscheinend gefallen und hatte sich den Schädel aufgespalten, genau, wie sie es sich in Gedanken zuvor vorgestellt hatte.

Maras Halluzinationen - einstürzende Klassenzimmer, Claire hinter ihr im Spiegel etc. - werden immer schlimmer, und so beschließt sie, Antipsychotika und eine Therapie wahrzunehmen. Die Trimesterprüfungen stehen an und da sie gut ein halbes Jahr verpasst hat, hatte sie ihre liebe Not, den Stoff aufzuholen. Dennoch besteht sie überall im guten Bereich - doch in Spanisch fällt sie trotz völlig korrekter Beantwortung durch. Nach einer Besprechung beim Direktor, der ihr keinen Glauben schenkt, brodelt sie vor Wut - und wünscht ihrer Spanischlehrerin, die Mara vom ersten Moment an gehasst hatte, dass sie an ihrer verschluckten Zunge ersticken möge. Als die Schülerin den Lehrraum betritt, liegt Ms Morales tatsächlich mit hochviolettem Kopf tot am Boden.

Mittlerweile war ihre Erinnerung stückchenweise zurückgekommen und sie wusste nun Bescheid über jene Nacht in der Anstalt. Sie und ihre Freunde waren dort gewesen, weil sich Rachel schon ewig gewünscht hatte, eine Nacht in der Psychiatrie zu verbringen. Während sie und Claire das Gebäude erkundeten, bliebt Mara allein mit ihrem Freund Jude zurück. Als sie gerade kein Interesse zeigt, schlägt er sie und will beginnen, sie zu vergewaltigen. Mara dachte, er hätte es so sehr verdient zu sterben, dass sie ihre verborgenen "Kräfte" auf ihn loslässt. Dabei stürzt das baufällige Gebäude ein und erschlägt Rachel, Claire und Jude.

Eines Nachts klopft Noah an Maras Fenster und meint, ihr jüngerer Bruder Joseph sei entführt worden. Er hätte ihm eine SMS geschrieben, dass ihm sein Freund abgesagt habe und ihn niemand abholen könne, doch als Noah ihn holen wollte, war er nicht da. Später stellt sich heraus, dass es nie eine SMS gegeben hat: Noah hat neben einer Heilgabe noch die Fähigkeit, bestimmte Menschen in ihrer Not sehen und fühlen zu können. So können er und Mara Joseph in einem abgelegenen Schuppen ausfindig machen und ihn befreien. In dem Fluss, den sie auf ihrem Weg durchqueren mussten und in dem Mara und Noah von Alligatoren angegriffen wurden, herrscht am nächsten Tag massives Fischsterben.

Mara wird klar, dass sie ihre Freunde umgebracht hat und dass auch sie an den weiteren Toden schuld ist. Als sie erkennt, dass ihr Vater der Anwalt eines Mörders und des Entführers ihres Bruders ist, will sie den Mörder absichtlich umbringen. Jedoch kommt ihr die Mutter des ermordeten Mädchens zuvor - sie erschießt jedoch nicht nur den Angeklagten, sondern auch Maras Vater. Letzerer wäre ohne Noahs Zutun auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben.

Sie beschließt, so nicht weitermachen zu können und will am Polizeirevier den Mord am Hundebesitzer und ihrer Spanischlehrerin gestehen. Doch am Revier hört sie Judes Stimme hinter sich. Sie tut sie als eine weitere Halluzination ab, bis ein Polizist ihm antwortet. Mara erinnert sich an Kleinigkeiten - eine geöffnete Kiste mit Fotos in ihrem Zimmer, das Lachen ihres toten Exfreundes in ihrer Schule - und daran, dass die Polizei laut Nachrichten Schwierigkeiten gehabt hatte, Judes sterbliche Überreste zu finden. Ihr Exfreund hatte überlebt und war ihr gefolgt.

Kommentare:

  1. Heihei :D

    Ich habe das Buch auch gelesen... Hab es zum Geburtstag geschenkt bekommen, weil ich ja auch MARA heisse, ist nun aber ein Weilchen her... Gut gespoilert, übrigens! :D (Haha, das kommt so dämlich rüber xdd)

    Aber ich finde es richtig schade, dass die weiteren Teile nicht mehr ins Deutsche übersetzt werden, ich meine, sowas kann man doch nicht machen!! Obwohl es jetzt nicht soooo wahnsinnig toll war... Ich glaube, ich habe vier Sterne vergeben :D


    Alles Liebe,
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs zu Weihnachten bekommen, weiß aber gar nicht ob dieses oder letztes, lalala ... Ich weiß nur dass es ewig rumgelegen ist ^^ Als ich mirs gewünscht habe hab ich nämlich nicht gewusst dass das nicht weiter übersetzt wird - ist ja auch strunzdoof - sonst hätt ichs mir gleich auf englisch geholt (so schöne Cover!) oder es gleich sein gelassen :( Ich fands auch nicht sooo toll, und das Ende erst recht nicht. Ich mein, ich weiß NOCH IMMER NICHT was mit Mara Dyer geschehen ist :D Vom Lesespaß her fand ichs ziemlich gut, aber im Allgemeinen von der Story(auflösung) betrachtet eher durchschnittlich!

      Alles Liebe ^-^
      PS: Seinen Namen in Büchern zu lesen ist immer ganz lustig! :D

      Löschen