Samstag, 29. März 2014

"Ich fürchte mich nicht" - Tahereh Mafi




Preis: € 16,99
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 320
Reihe: 1. Teil einer Reihe
Genre: Dystopie
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: Juli 2012
← ©Goldmann
Weitere Informationen auf Amazon








Zivilisation gibt es nicht mehr. Der verbliebene Rest der Gesellschaft wird vom sogenannten "Reestablishment" zusammengehalten, welches die Fehler der Menschheit nicht wiederholen will und somit alles an Geschichte zerstört: Bücher, Gemälde, Aufzeichnungen, Sprachen. Die Erde wurde fast komplett vom Menschen zerstört. Atomkraftwerke gingen in die Luft, Tiere aßen vergiftetes Futter und die Menschen aßen die Tiere, Nahrungsmittel sind knapp. Durch die Zerstörung der Ozonschicht herrscht ein extremes, unstetes Klima. In der Tierwelt bildeten sich Mutationen - vielleicht ist die Fähigkeit der Protagonistin Juliette auch eine solche Laune der Natur.

Juliette ist seit 264 Tagen in einer schrecklichen Anstalt eingeschlossen. Wegen eines Mordes, den sie nicht absichtlich begangen hatte - als sie 14 war, wollte sie einem kleinen Jungen auf die Beine helfen und tötete ihn durch ihre Berührung, die extreme Schmerzen verursacht. Ihre Eltern fürchteten sie, ihre Mitschüler mieden sie, bis sie schließlich in die trostlose Irrenanstalt gebracht wurde. 264 Tage sprach sie mit keinem Menschen, bis sie eines Tages aus heiterem Himmel einen Zellengenossen bekommt. Sie kennt ihn von ihrer alten Schule, auch wenn er sie anscheinend vergessen hat: Adam ist das einzige Wesen, das je in irgendeiner Art zu ihr freundlich war, der sie indirekt verteidigt und sogar heimlich bewundert hat.

Nach kurzer Zeit werden Adam und Juliette aus der Anstalt rausgeholt. Es stellt sich heraus, dass alles inszeniert war, ein Test, um zu sehen, ob sie psychisch stabil genug ist und keine Bedrohung darstellt. Adam ist Soldat und untersteht dem Befehl vom Warner, dem jungen, gut aussehenden und bösartigen Sektorleiter.
Warner ist geradezu besessen von Juliette, fasziniert von ihrer Fähigkeit, Menschen ohne Mühe große Schmerzen zufügen zu können. Er möchte, dass sie sich freiwillig für seine Seite entscheidet - die des Reestablishments - um sie als Foltergerät zu nutzen, und er will mit ihr zusammen sein.

Als sie in der Zentrale ein eigenes (überwachtes) Zimmer bekommt, wird Adam als ihr persönlicher Wachmann eingestellt und die beiden kommen sich immer näher. Warner ahnt davon nichts.

Juliette und Adam schmieden Fluchtpläne. Adam arbeitet schon seit längerer Zeit selbstständig gegen die Regierung, sein Ziel war immer, Juliette zu finden. Während einer Übung, bei der alle Soldaten antreten müssen und somit abgelenkt sind, seilen sich die beiden aus einem Fenster ab und gelangen nach einer turbulenten Flucht in Adams geheime Wohnung, in der sein zehnjähriger Bruder James lebt. Doch als Juliette aus dem Fenster stieg konnte Warner kurz ihr nacktes Bein berühren und nichts passierte: Warner ist gegenüber Juliettes tödlicher Fähigkeit genauso immun wie Adam.

Bevor sie sich weitere Schritte überlegen können, steht Kenji, ein Soldat und Spitzel der Rebellenbewegung, schwer verletzt vor der Tür. Er wurde vom "Omega Point" beauftragt, auf Juliette und Adam ein Auge zu haben. Da sie nicht wissen, wo sie sonst hin sollen, führt er Juliette, Adam und James in den Hauptsitz des Omega Points. Kurz vor dem Aufbruch werden sie von Soldaten überrascht. Adam wird angeschossen und in eine alte Schlachtbank verschleppt, Juliette wird von Warner festgehalten. Diese schießt ihn jedoch mit seiner eigenen Pistole an und spürt den tödlich verletzten Adam auf. Die dicke Stahltür zur Schlachtbank durchstößt sie mit bloßen Händen.

Im Omega Point angekommen wird Adam auf der Krankenstation von den zwei Heilerinnen wiederhergestellt. Denn Castle, der Kopf der Rebellenbewegung, sammelt Menschen mit besonderen Fähigkeiten auf - Telekinese, Heilkräfte, Verrenkung, Stromschläge, alles ist dabei. Castle erklärt Juliette, dass der Zustand der Erde nicht so katastrophal ist, wie vom Reestablishment dargestellt. Die Vorräte werden gehortet, das Vieh geheim gehalten, doch die Menschen sollen in Angst leben.
Das Buch endet damit, dass Juliette ihren eigenen Spezialanzug bekommt, der ihr optimale Nutzung ihrer Kräfte verschaffen soll. Bald wird sie beginnen, ihre Gabe zu trainieren, um den Omega Point voll und ganz zu unterstützen.

Kommentare:

  1. Ich habe mal eine Frage... wie heißt die Schriftart, die du als Überschriften verwendest? Die ist nämlich wunderschön!!! :)

    AntwortenLöschen