Donnerstag, 14. November 2013

"Soul Screamers 5 - Berühre meine Seele" - Rachel Vincent





Preis: € 9,99
Einband: Broschiert
Seitenanzahl: 395
Reihe: 5. Teil der "Soul Screamers"-Reihe
Genre: Urban Fantasy, Jugendbuch
Verlag: Darkiss
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
← © Darkiss
Weitere Informationen auf Amazon





An einem gewöhnlichen Schultag ist Kaylee mitten in der Mathestunde plötzlich gezwungen den Schrei zu unterdrücken, den Danica, eine Mitschülerin ausgelöst hat, da sie gerade ihr ungeborenes Baby verloren hat. Beim Mittagessen stellt sich aber heraus, dass diese noch gar nicht mir ihrem Freund geschlafen hat, sodass das Kind von jemand anderem stammen muss. Außerdem verkündet Sabine, Nashs Exfreundin, dass der neue Mathelehrer, Mr Beck, kein Mensch ist, jedoch weiß sie da noch nicht, dass er ein Inkubus ist.

Als Kaylee dann nach Hause kommt, erwischt sie ihren Dad und Todd bei einem wichtigen Gespräch. Kaylee steht auf einer Reaperliste! Da sie seit sie drei Jahre alt ist, von der Zeit ihrer Mutter lebt, die sich für Kaylee geopfert hat, steht sie auf einer speziellen Reaperliste. Zweite Chancen gibt es da keine mehr. Kaylee ist geschockt. Sie soll nur noch sechs Tage zu leben haben. Jedoch wird schon da klar, dass ihr Vater das nicht zulassen will. Völlig überstürzt steigt Kaylee in ihr Auto und fährt in der Gegend herum, bis sie am Krankenhaus vorbei kommt. Dort schleicht sie sich ins Zimmer von Danica. Kaylee erfährt, dass Danica nicht nur ihr Kind verloren hat, sondern dass sie auch nie wieder eins bekommen kann, da ihre Fortpflanzungsorgane zerstört worden seien, was sehr ungewöhnlich sei. Da lässt sich vermuten, dass Mr Beck der Vater des Kindes gewesen sein muss, da er ja nicht menschlich ist, was sich später als richtig herausstellt.

Wieder zu Hause trifft sie auf Nash, der schon seit Stunden auf sie wartet. Da Kaylee realisiert, dass sie nur noch sechs Tage hat, um all die Dinge zu erledigen, die sie in ihrem Leben tun wollte, versucht die Nash zu verführen, da sie nicht als Jungfrau sterben will. Dieser weist sie aber zurück, da sie eine Woche zuvor mit dem Sex noch warten wollte.

Am nächsten Morgen fährt Kaylee zu Sabine, um sie um einen Gefallen zu bitten. Sie soll herausfinden, was Beck genau ist. Zudem stellt Kaylee klar, dass Sabine Nash nach ihrem Tod haben kann, wenn Sabine sie in den nächsten sechs Tagen in Ruhe lässt.

Am nächste Abend sind Kaylee und Nash alleine zu Hause. Da taucht plötzlich Todd auf, als sie schon richtig bei der Sache waren. Er teilt ihnen mit, dass Kaylee vom selben Reaper abgeholt werden soll, der sie schon als Kind holen sollte und dann die Seele ihrer Mutter mitgenommen hat. Dieser Reaper heißt Thane, welcher Kaylee in den darauffolgenden Tagen immer wieder belästigt, damit ihre Angst vor dem Tod immer grösser wird.

Wieder in der Schule wird deutlich, dass Mr Beck an Emma Interesse hat, an Sabine jedoch nicht. Sabines Versuch, sich an ihn ranzumachen ist dementsprechend gescheitert, jedoch konnte sie für einen kurzen Moment seine Ängste lesen. So liegt sie mit ihrer Vermutung, dass er ein Inkubus ist, richtig.

Zu Hause wird Kaylee von Alec, ihrem Freund, den sie aus der Unterwelt gerettet hat, erwartet. Ihr Vater hat ihn geschickt. Zusammen mit Sabine recherchieren sie über Mr Beck. Als Kaylee einen konkreten Plan hat, schmeißt sie Sabine und Alec raus und ruft Todd an. Er soll ihr helfen ins Lakeside, eine psychiatrische Klinik einzubrechen, in der Kaylee früher selbst einmal war. Dort soll ein Mädchen namens Farrah sein, welches wahrscheinlich auch von Mr Beck verführt wurde. Im Likeside drin wird auf den ersten Blick deutlich, dass Farrah hochschwanger ist und zwar von Beck, was bedeutet, dass das Kind ein Junge sein muss, denn wäre es ein Mädchen, wäre es kein Inkubus, sodass es der Mutter nicht so schlecht gehen würde. Denn genau darum geht es Beck. Er will einen Sohn, einen Inkubus. Mädchen wären menschlich.

Als Kaylee und Todd mit Farrah sprechen, deren geistiger Zustand zu wünschen übrig lässt, taucht plötzlich ihre Zimmergenossin namens Lydia auf. Kaylee kennt sie von früher. Todd und Kaylee helfen Lydia zu fliehen, denn sie gehört genauso wenig in diese Klinik, wie es Kaylee damals tat.

Wieder zu Hause wird Kaylee von Nash erwartet. Als er sieht, dass sie mit Todd unterwegs war, kommt es zu einem Streit. Nash verkündet, dass Todd sie liebt, was Kaylee aus der Bahn wirft. Sie fängt an, über ihre ganze Situation nachzudenken, weshalb sie Nash zurückweist, als er vorschlägt, sich in ihr Zimmer zurückzuziehen.

Am nächsten Tag gibt Beck für Emma Nachhilfe. Kaylee versucht sie durch ein Fenster zu beobachten. Da beschließt sie, dass es besser gehen würde, wenn sie im Zimmer drin wäre. So geht sie in die Unterwelt, doch dort ist die Türe von einer giftigen Pflanze verwuchert. Auf der Suche nach einer Schere hört sie plötzlich Todd, der sich mit Avari unterhält. Todd hat Thane, den Reaper zusammengeschlagen und in die Unterwelt gebracht, damit er Kaylee nicht mehr belästigt, und er nicht das letzte ist, dass Kaylee vor ihrem Tod sehen wird. Als Todd sie entdeckt bringt er sie in die Schule zurück. Als sie zu diskutieren beginnen, kommt es zu einem Kuss. Blöderweise taucht genau in dem Moment Nash auf. Es kommt zu einem Streit und er stellt ihr ein Ultimatum. Entweder er oder Todd. Kaylee entscheidet sich für Todd. Als sie nach dem ganzen Durcheinander endlich bei Emmas Nachhilfelektion auftaucht, schmeißt auch Kaylee sich an Beck ran. Sie vereinbaren ein Treffen zu dritt.

Zu Hause weiht Kaylee dann ihren Dad ein. Todd taucht daraufhin auf und macht ihr eine Liebeserklärung. Sie kommen in etwa zusammen, auch wenn ihnen nur noch zwei Tage bleiben. Am nächsten Morgen sucht Nash das Gespräch mit Kaylee. Er gibt ihr mehr oder weniger zu verstehen, dass er ihr verzeiht, begreift jedoch nicht, dass Kaylee mit Todd zusammen sein will. Als er ihre Hände ergreift, merkt sie, wie kalt sie sind, was bedeutet, dass er wieder Frost nimmt. Als er ihr befielt in seinen Wagen einzusteigen, damit er den letzten Tag mit ihr verbringen kann und sie sich weigert, benutzt er seine Suggestionskraft. Kaylee kann nicht dagegen ankämpfen, jedoch erlöst Sabine sie, als sie Nash in den Bauch boxt.

Wieder zu Hause verbringen Kaylee und Todd die Zeit zusammen. Er erzählt ihr von seinem Tod. Es geschah durch einen Autounfall, jedoch starb nicht Todd sondern Nash. Todd flehte daraufhin den Reaper an, ihn anstelle von Nash zu nehmen. Nash weiß aber bis heute nichts davon. Kaylee fordert daraufhin ein Versprechen von Todd, nämlich dass er bei ihr sein wird, wenn sie stirbt. Etwas später stößt Emma dazu. Sie realisieren, dass ihr Plan, sich mit Beck zu treffen, ziemlich riskant ist, weshalb sie stattdessen einen DVD-Abend machen. Sogar Sophie, Kaylees Cousine ist dabei. Als Sabine anruft, weil es Nash aufgrund der Entzugserscheinungen schlechter geht, muss Todd gehen. Als Emma und Sophie schon schlafen kommt eine SMS von einer Schwester von Emma. Sie will vorbeikommen und fragt nach der Adresse. Kaylee realisiert erst als Beck schon vor ihr steht, dass es eine Falle war. Er hat einen Dolch dabei, der Kaylees Seele auffangen soll. Diese braucht er für seinen nächsten Sohn, denn dieser von Farrah ist gestorben, denn Inkubi werden ohne Seele geboren. Die Menschenseele der Mutter reicht dafür aber nicht aus, so braucht er die von einem übernatürlichen Wesen.

Beck bedroht Kaylee und zwingt sie dazu eine E-Mail an Nash zu schreiben, welche später darauf deuten lässt, dass er der Mörder von Kaylee ist. Beck verwundet Kaylee, jedoch kann sie ihm seinen Dolch abnehmen und in seine Brust rammen, sodass er stirbt. Als Todd dann bei ihr ist, hat sie schon viel zu viel Blut verloren. Er bringt sie ins Krankenhaus. Dort taucht Levi, Todds Vorgesetzter auf, und überreicht ihm seine Liste mit Kaylees Namen drauf. Er weigert sich aber, weshalb Levi Todds Seele nimmt. Daraufhin stirbt Kaylee... und erwacht zwei Stunden später in der Leichenhalle wieder. Eine Frau der Wiederbeschaffungsbehörde für gestohlene Seelen will sie anheuern. Kaylee willigt ein, jedoch nur unter der Voraussetzung, dass die Berichte zu ihrem Tod vernichtet werden, sodass sie zur Polizei gehen kann und Nash freisprechen kann. So kann sie normal weiterleben, auch wenn sie nicht mehr so lebendig wie früher ist.

So kehrt Kaylee zurück zu ihrer Familie und Freunden. Als Nash dazu stößt, ist er wütend und beschimpft sie. Als Harmony daraufhin nach ihrem Sohn, Todd fragt, muss Kaylee ihr mitteilen, dass er endgültig tot ist und dass sie ihn nicht zurückholen konnte. In dem Moment taucht Todd auf. Sein Vorgesetzter konnte ihn doch noch retten. Kaylee ist überglücklich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen