Sonntag, 29. September 2013

"Silber - Das erste Buch der Träume" - Kerstin Gier





Preis: € 18,99
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 408
Reihe: 1. Teil einer Trilogie
Genre: Jugendbuch
Verlag: FJB
Erscheinungsdatum: 20. Juni 2013
← © FJB
Weitere Informationen auf Amazon







Liv und ihre kleine Schwester Mia ziehen mit ihrer Mutter nach Oxford. Schon am Flughafen begegnen die beiden Schwestern dem neuen Mann an der Seite ihrer Mutter. Sie können ihn schon vom ersten Augenblick an nicht ausstehen. Die Aussicht, von nun an zwei Stiefgeschwister zu haben, ist dabei auch nicht viel besser. 

Schon am ersten Schultag begegnet Liv einer Clique aus vier gut aussehenden Typen. Beim gemeinsamen Abendessen bei Ernest, dem neuen Mann von Ann, Livs Mutter, erkennt sie einen davon wieder, nämlich Grayson Spencer. Er ist siebzehn und hat eine Zwillingsschwester namens Florence. Am selben Abend verkünden Ernest und Ann, dass Liv mit ihrer Schwester, ihrer Mutter und ihrem Kindermädchen Lottie bei den Spencers einziehen sollen. Florence ist alles andere als begeistert. Als Liv sich dann das Getränk übers T-Shirt schüttet, weigert sie sich, für Liv etwas von ihr rauszusuchen. Stattdessen leiht Grayson ihr ein Pullover, was für den weiteren Verlauf der Geschichte eine große Rolle spielt. Denn Graysons Pullover ist der Schlüssel zu seinen Träumen.

Als Liv nämlich das nächste Mal einen Traum hat, gelangt sie durch eine grüne Tür in einen Korridor. Mithilfe des Passwortes, welches Grayson ihr am Tag zuvor unabsichtlich verraten hat, und seinem Pullover, kann sie durch seine Traumtür gehen. Dort folgt sie Grayson auf einen Friedhof. Als er sie entdeckt, versucht er sie wegzuschicken, da er denkt, dass Liv nur eine Projektion seines Unterbewusstseins ist. Liv geht darauf hin und versteckt sich und beobachtet so die vier Jungen, Grayson, Jasper, Arthur und Henry, wie sie ein Ritual vollziehen. Dabei geht es darum für Anabel, ein früheres Mitglied der Clique und zugleich Arthurs Freundin, ein Ersatz zu finden. Genau in diesem Moment fällt Liv von ihrem Versteck auf dem Baum runter auf den Altar. Wenige Sekunden später findet sie sich mitten in ihrem Zimmer wieder. Liv schenkt dem Traum zunächst keine große Bedeutung, jedoch ist sie ein wenig verwirrt, als sie in der Schule auf die vier Typen trifft. Als Jasper dann auch noch erwähnt, dass Liv ja Kung Fu könne, was sie ihm nur im Traum verraten hat, kommt ihr die ganze Sache komisch vor. Später realisiert sie dann, dass sie den Traum zusammen mit den anderen geträumt hat.

Kurze Zeit später wird sie auf Arthurs Party eingeladen. Grayson willigt nur mit Widerwillen ein, Liv mitzunehmen. Nebenbei erinnert er Liv daran, dass sie ihm seinen Pullover noch zurück geben muss. Durch die Art wie er das sagt, wird Liv neugierig und zieht den Pulli erneut zum Schlafen an. Dieses Mal träumt Grayson von einem Basketballspiel, das seine Mannschaft wegen ihm verliert. Plötzlich taucht Henry auf und begleitet Liv aus Graysons Traum. Das ist das erste Mal, dass die beiden Händchen halten.

Von da an führt Liv Traumtagebuch, durch welches sie zum Schluss zur Erkenntnis kommt, dass sie nur Zutritt zu Graysons Träumen hat, wenn sie in seinem Pullover schläft. Später begegnet Liv im Traumkorridor zum ersten Mal Anabel, die ihr von Lulila, dem Dämon erzählt, der angeblich seine Finger im Spiel hat. Auf Arthurs Party wird Liv dann eingeweiht. Sie erzählen ihr von dem Spiel. Aus Jux haben die vier und Anabel an Halloween ein Ritual vollzogen, bei dem sie einem Dämon ihre Treue schwören. Im Gegenzug erfüllt er ihnen ihr Herzenswunsch. Angeblich musste dabei jemand von den fünf Jungfrau sein, was Anabel zu sein schien. Als sie Arthur jedoch betrog, wurde sie aus dem Spiel ausgeschlossen. So weit die offizielle Version. In Wahrheit wurde statt jungfräulichem Blut nur unschuldiges Blut benötigt und auch nur beim ersten Ritual. Anabel inszenierte daraufhin den Tod ihres Hundes, um damit den anderen Angst einzujagen, denn es sollte zeigen, was passiert, wenn sie mit dem Spiel aufhören. All das gehörte zu Anabels Plan, die auf die Seite des Dämons gewechselt zu haben scheint.

Wie auch immer, Liv sagt Ja, denn sie sieht, dass die vier ihre Hilfe benötigen. Grayson, der erst später dazu kommt, ist alles andere als erfreut und begleitet Liv nach Hause, um sich dort seinen Pullover zurückzuholen. Schließlich erzählt er ihr sogar von seinem Herzenswunsch. Da seine Mutter an Huntington gestorben ist, hat er sich gewünscht, dass er und Florence das Gen nicht tragen, was später auch in Erfüllung gegangen ist. Dabei bekommt Liv erste Zweifel, obwohl sie von vorherein nicht an Dämonen geglaubt hat.

Als Liv Tage darauf einen Albtraum hat, taucht plötzlich Henry in ihrem Traum auf und rettet sie. Dabei kommt es zum ersten Kuss. Als dann Liv später in der Schule von einem pickeligen Jungen gefragt wird, ob sie ihn zum Herbstball begleitet, springt Henry ein und rettet sie erneut. Dabei kommen sie sich erstmals auch in der Schule näher, nicht mehr nur im Traum. Wenige Zeit später wird bei Jasper zu Hause das Ritual vollzogen, welches Liv miteinbezieht. Als Herzenswunsch wünscht sie sich, das Dämonen nicht existieren. Einige Tage später steht Livs Geburtstag vor der Tür. Henry ist auch eingeladen, sodass die beiden da schließlich auch zusammenkommen.

Liv hat unterdessen angefangen, Arthur immer mehr zu misstrauen, weshalb sie ihm zusammen mit Henry ist seine Träume folgt. Arthur bemerkt es aber und fühlt sich angegriffen. Wenige Zeit später findet endlich der Herbstball statt. Anabel hat sogar den weiten Weg aus der Schweiz in Kauf genommen um mit Arthur dort hinzugehen. Als Liv dann erfährt, dass die beiden den Ball verlassen haben, klingeln bei ihr die Alarmglocken. Arthur hat erst kürzlich verkündet, dass sich Anabel an Halloween opfern will um dem Spiel ein Ende zu setzen. Deshalb denkt Liv, dass die beiden die Opferung früher vollziehen und folgt ihnen. Zum Schluss kommt es zu einem Handgemenge. Liv schlägt Arthur k.o., worauf Anabel nur gewartet hat, damit er ihr nicht im Weg ist, wenn sie Liv k.o. schlägt. Liv schafft es in ihrem gefesselten Zustand nur, eine Kerze umzuwerfen, woraufhin das Buch, welches die Sprüche für das Ritual beinhalten verbrennt.

Henry taucht zum Glück noch rechtzeitig auf und kann Anabel festhalten. Später wird sie in eine Klinik eingeliefert. Das Buch ist und bleibt aber zerstört. Als sich die Lage wieder etwas beruhigt hat, überreicht Henry Liv einen Schlüssel. Den zu seiner Traumtür. Das Buch endet damit, dass Liv im Traumkorridor Anabel begegnet, die sich zwar immer noch in der Klinik befindet, aber keinesfalls machtlos zu sein scheint.

Kommentare:

  1. super jetzt bin ich bestens für Band 2 gewappnet .. der kommt ja bald und ich freu mich schon!
    ich finde eure Seite wirklich klasse. hoffentlich kommen noch viele weitere Spoiler-Rezis :D
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, dass wir helfen konnten! Ja, das hoff ich auch :)

      Löschen
  2. Danke :D Ist schon etwas lange her und nochmals lesen wollte ich es jetzt auch nicht =D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich helfen konnte :)

      Löschen
  3. Danke! Jetzt kann ich endlich den zweiten Teil anfangen. Vorher konnte ich mich gar nicht mehr richtig erinnern, was im ersten Teil passiert ist. Der Text fasst alles super zusammen!:-)

    AntwortenLöschen
  4. Muss zu dem Buch ein Referat halten dank diesem Bericht konnte ich den inhalt nochmal auffrischen danke :)

    AntwortenLöschen
  5. Super, hat mir sehr weitergeholfen! Ich Spatzenhirn hatte nämlich schon wieder alles vergessen und Teil 2 liegt zum hören bereit ;D
    Danke!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den super Spoiler!!! ♥♥♥

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ich mache eine Buchvorstellung über dieses Buch und frage mich, in welches Literaturgenre sich das Werk einordnen lässt. Könnt ihr mir weiterhelfen?
    Und auch die wichtigsten Schritte des Handlungsablaufs, da hat ja jeder seine eigene Meinung und ich wollte gern noch eine Rückkopplung haben.
    Vielen Dank im Voraus LG

    AntwortenLöschen