Sonntag, 4. August 2013

"Rubinrot" - Kerstin Gier





Preis: € 15,99
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 352
Reihe: 1. Teil einer Trilogie
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: Arena Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 2009
← ©Arena
Weitere Informationen auf Amazon





Gwendolyn Shepherd springt völlig überraschend vor ihrem Haus in London in der Zeit zurück. Sehr zum Leidwesen aller Beteiligten, denn eigentlich hätte ihre Cousine Charlotte, die sich ihr ganzes Leben lang auf diese Aufgabe vorbereitet hat, das in der Familie liegende "Zeitreise-Gen" erben sollen. Das Geburtsdatum der Genträgerin, der 7. Oktober, wurde von vielen bedeutenden Physikern errechnet. Gwendolyns Mutter Grace hat jedoch Gwens Gebursdatum auf den 8. Oktober ausbessern lassen, da sie ihr Kind vor dem Wahnsinn der Geheimloge schützen wollte. Sie hatte gehofft, dass trotzdem Charlotte das Gen bekommt.

Unkontrolliertes Springen ist besonders gefährlich, deshalb bringt Grace Gwen zu den einzigen Menschen, die ihr helfen können: der Geheimloge des Grafen von Saint Germain. Nach einigen Unannehmlichkeiten, da eben Charlotte ihr ganzes Leben lang vorbereitet worden war und nicht Gwen, tritt der Rubin in Begleitung des Diamanten Gideon de Villiers dank des Chronografen seine erste geplante Zeitreise an, um den Grafen zu treffen. Grace hatte Gwen gewarnt, dass ihm nachgesagt wird, er könne Gedanken lesen und den Willen beeinflussen.

Nach dem Besuch beim Grafen werden Gideon und Gwendolyn im Hyde Park von drei Männern überfallen, kommen jedoch mit leichten Verletzungen und dem Schrecken davon. Die Begegnung mit dem Grafen von Saint Germain verlief im Großen und Ganzen nicht sehr gut, es ging sogar so weit, dass er Gwen gedanklich bedroht und gewürgt hat.

Den Wächtern fehlen noch das Blut von 4 Personen, darunter das von Lady Tilney, die Großmutter von Gwens Großmutter. Diese wollte sich von Gideon jedoch keines abnehmen lassen, da sie zu früherer Zeit von Paul und Lucy gewarnt worden war, keinem von den Wächtern zu trauen. Sie besteht darauf, nur mit sich verhandeln zu lassen, wenn Gwendolyn mitkommt. Bei diesem Besuch tauchen (wahrscheinlich sogar zufällig) Lucy und Paul auf und wollen mit ihnen reden - allerdings mit zwei bewaffneten Bodyguards an ihrer Seite. Gwen und Gideon fliehen und warten in einem Beichtstuhl auf ihren Sprung zurück in die Gegenwart. Hier küsst Gideon Gwendolyn zum ersten Mal.

Der Prolog und Epilog handeln jeweils von Lucy und Paul, einmal gleich nach ihrer Flucht mit dem Chronografen und einmal nach dem Zusammentreffen mit Gwendolyn bei Lady Tilney (für Lucy und Paul zwei Monate nach dem Prolog, in Echtzeit etwa 16 Jahre später). Aus den Andeutungen kann man entnehmen, dass Lucys, Pauls und Gwens Verbindung doch inniger ist, als man annehmen möchte.

Kommentare:

  1. Also ich finde eigentlich nicht, dass man das im ersten Teil vermuten konnte, dass Gwendolin die Tochter von Lucy ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Epilog unterhalten die beiden sich darüber, dass Gwendolyn Pauls Haare hat und so. Dadurch, dass sie sich darüber unterhalten, wem sie ähnlicher sieht, kann man sich das schon denken. Ich kenne aber auch einige, die das nicht rausgefunden haben...

      Löschen
    2. Ich finde, dass der Prolog und Epilog für sich sprechen, ganz besonders das allerletzte Kapitel, aber wenn dir dann wohler ist, kann ich den letzten Satz nochmal abändern ;)

      Löschen
    3. Für mich war das seit dem Prolog schon klar ;)

      Löschen