Donnerstag, 18. Juli 2013

"Kuss des Tigers" - Colleen Houck

Kuss des Tigers Cover



Preis: € 16,99
Einband: HC
Seitenanzahl: 544
Reihe: 1. Teil einer Tetralogie
Genre: Jugendbuch, Fantasy, Romantasy
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum: Januar 2012
← ©Heyne
Weitere Informationen auf Amazon







Der Prolog des Buches ist der Szene gewidmet, in der Dhiren, kurz Ren, durch Lokesh vom Fluch des Tigers getroffen wird. Lokesh ist Herrscher des 'verfeindeten' Königreichs und Rens zukünftiger Schwiegervater, denn die Hochzeit von Yesubai, Lokeshs Tochter, und des mujulaainischen Thronfolgers Ren sollte ein für alle Mal für Frieden zwischen den beiden Reichen sorgen.

Der jüngere Bruder von Ren, Kishan, hat sich jedoch während der kriegsbedingten Abwesenheit seines Bruder aufrichtig in die Braut verliebt und hat Lokesh nun um die Hand seiner Tochter gebeten. Dieser stimmt unter der Bedingung zu, dass Ren ihm ausgeliefert wird, wobei Kishan darauf besteht, dass ihm kein Haar gekrümmt wird. Lokesh jedoch will je Kishans und Rens Teil eines fünfteiligen Amuletts, das unbekannte Mächte birgt. Bei dem Versuch, den dunklen Herrscher zu überwältigen, stürzt Yesubai und bricht sich das Genick. Ren und Kishan werden in einen weißen und in einen schwarzen Tiger verwandelt.

Über 300 Jahre später sucht die 18-jährige Waise Kelsey einen Sommerjob und wird im Zirkus Maurizio fündig, wo sie Karten verkaufen, die Tiere füttern und nach der Vorstellung aufräumen soll. Schon bei den ersten Begegnungen ist Kelsey völlig im Bann des wunderschönen weißen Tigers Dhiren mit den seltsam menschlichen, kobaltblauen Augen und fühlt sich mit ihm verbunden. In den folgenden Tagen verbringt sie oft Zeit in Rens Stall außerhalb seines Käfigs, redet mit ihm oder liest ihm vor und er scheint ihr zuzuhören. Nach einigem Zögern lässt sie sich sogar zu gewagten Steicheleinheiten hinreißen.

Nach fast zwei Wochen taucht ein älterer indischer Herr auf und bietet dem Zirkusdirektor Mr Maurizio eine Summe für Ren, die den Zirkus zwei Jahre über Wasser halten kann. Mr Kadam macht Kelsey das Angebot, ihn und Ren in das Tigerreservat zu begleiten, weil er selbst angeblich nicht gut mit Tigern umgehen und nicht die ganze Reise über dabei sein kann. Da Kelsey Ren liebgewonnen hat, eine neuen Sommerjob braucht da der alte 'abgelaufen' ist und der Trip nach Indien sozusagen bezahlter Urlaub ist, sagt sie mit dem Einverständnis ihrer Pflegeeltern zu.

Angekommen in Indien gibt es jedoch schon erste Probleme. Mr Kadam ist geschäftlich unterwegs, sodass Kelsey allein mit Ren ins Tigerreservat gefahren wird. Nach einer Pause in einem Restaurant stellt sie fest, dass der Fahrer mit dem Transporter weg ist, stattdessen sitzt der weiße Tiger mit ihrem Rucksack am Straßenrand. Nach anfänglicher Panik ob der freilaufenden Raubkatze folgt sie Ren in den indischen Dschungel, da er ein Ziel vor Augen zu haben scheint. Nach einem langen Marsch kommen sie bei einer Hütte an, doch plötzlich hat Kelsey nicht mehr einen weißen Tiger an ihrer Seite, sondern einen dunkelhaarigen, indischen, sehr schönen (darf ich mir kurz was erlauben? *augenroll*) Mann. Nach anfänglicher Panik und Skepsis lässt sie sich schließlich belehren: Ren ist ein 21-jähriger, nicht alternder indischer Prinz, der dazu verflucht wurde, ein Tiger zu sein. Lange Zeit konnte er sich nicht in einen Mann verwandeln, doch seit Kelsey aufgetaucht ist, hat er alle 24 Stunden 24 Minuten im Körper eines Mannes.

Die Hütte ist das Haus des Schamanen Phet, der bestätigt, dass Kelsey Durgas Auserwählte ist. Daraufhin malt ihr der Schamane eine Art Henna-Tattoo auf die Hand, das ihnen bei ihrer 'Mission' helfen soll. Durgas Auserwählte (Durga = beliebte indische Göttin mit 8 Armen) zu sein bedeutet nämlich, dass Kelsey diejenige ist, die den Tigerfluch bannen kann.

In den Kanheri-Höhle bitten Ren und Kelsey Durga mittels Opfergaben Durga um ihren Segen und suchen ihre Prophezeiung. Durga schenkt Kelsey eine goldene Gada, eine Art Keule, und Fanindra, die Königin der Schlagen, die ihnen auf ihrer Reise eine Hilfe sein soll und wird. Auch die Prophezeiung finden sie, die 4 verschiedene Aufgaben enthält. Am Ende des Buches ist eine dieser Aufgaben geschafft, die, die das Finden der Goldenen Frucht betrifft. Ren und Kishan werden somit 6 Stunden pro Tag als Menschen zugestanden (pro Aufgabe 6 Stunden = 24 Stunden).

Mr Kadam, Ren und Kelsey fahren nach Hampi, da in Durgas Prophezeiung von Hanumans (Affengott) Reich die Rede ist. Der Eingang zu Kishkindha, dem Affenreich, liegt angeblich dort. Diesen finden die beiden schließlich nach einigen Stunden, während Mr Kadam im Auto wartet. Nach vielen Gefahren wie Trugbilder, Affendämonen und gierigen Bäumen dringen sie schließlich direkt in die Stadt ein. Währenddessen blockt Kelsey Ren, der in Kishkindha unbegrenzte Zeit als Mensch zu haben scheint, ständig ab, da sie sich einredet, die Beziehung im Keim ersticken zu müssen, weil sie denkt, nach der Erlösung des Fluchs hätte Ren kein Interesse mehr an ihr.

Fanindra führt sie durch die Stadt und auf einigen Umwegen stoßen sie schließlich auf einen wunderschönen goldenen Baum, an dessen Spitze die Goldene Frucht hängt. Während der Flucht aus dem Affenreich wird Kelsey beinahe von einem Kappa getötet, durch Fanindras Gift jedoch gerettet. Während Kelsey und Ren in Kishkindha waren, ist allem Anschein nach die Zeit außerhalb stehen geblieben. Später stellt sich heraus, dass die Goldene Frucht Nahrung herbeiwünschen kann.

Ren und Kelsey gestehen sich gegenseitig ihre Liebe, Kelsey hat jedoch immer noch Angst davor, dass er sie nur will, weil sie nach 350 Jahren die erste Frau in seinem Leben ist. (Kelsey ist blöd.) Am nächsten Tag fliegt sie im Privatjet allein zurück nach Oregon um Abstand zu gewinnen.

Das Buch endet damit, dass jemand zu Lokesh sagt, dass 'sie sie gefunden haben'.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen